Possession - Das Dunkle in dir

- | USA/Kanada 2012 | 92 Minuten

Regie: Ole Bornedal

Ein Mädchen stößt auf dem Flohmarkt auf eine rätselhafte Kiste, die sein Vater kauft und ins Zimmer der Tochter stellt. Bald bemerkt er, dass mit dem Kind etwas nicht mehr stimmt: Ein Dämon hat von ihm Besitz ergriffen. Der auf den Spuren von "Der Exorzist" wandelnde Horrorfilm beeindruckt durch eine einfallsreiche atmosphärische Kameraarbeit; Handlung und Spannungsdramaturgie reichen indes nie ans Vorbild heran. Der Versuch, den übersinnlichen Ereignissen den Anschein des Realen zu geben, gerät viel zu oberflächlich. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE POSSESSION
Produktionsland
USA/Kanada
Produktionsjahr
2012
Regie
Ole Bornedal
Buch
Juliet Snowden · Stiles White
Kamera
Dan Laustsen
Musik
Anton Sanko
Schnitt
Eric L. Beason · Anders Villadsen
Darsteller
Jeffrey Dean Morgan (Clyde Brenck) · Kyra Sedgwick (Stephanie Brenck) · Madison Davenport (Hannah) · Natasha Calis (Em) · Grant Snow (Brett)
Länge
92 Minuten
Kinostart
08.11.2012
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Diskussion
Dieses Flüstern. Wenn nur nicht dieses ständige Flüstern wäre! Vielleicht hätte die alte Frau die längliche Kiste mit den seltsamen hebräischen Einritzungen auf ihrem Wohnzimmersims dann genau so vergessen wie die vielen anderen Erinnerungsstücke, die in alten Häusern langsam zustauben. Vielleicht wäre sie nicht wahnsinnig geworden und die Kiste nicht auf dem Flohmarkt gelandet, wo die kleine Em auf sie aufmerksam wird. Vielleicht würde sie dann nicht in Ems Kinderzimmer stehen. Vielleicht sollte es aber genauso kommen, denn der, der in der Kiste wohnt, hat kleine Kinder besonders gern – zum Fressen gern! Den Dänen Ole Bornedal hat die „wahre“ Geschichte um eine mysteriöse „Dibbuk Box“, die auf ebay versteigert wurde und ihren Besitzern chronisches Unglück bescherte, zu einem Horrorfil

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren