Liberal Arts

Drama | USA 2012 | 101 Minuten

Regie: Josh Radnor

Ein 35-jähriger Uni-Dozent aus New York hat keine rechte Lebensperspektive und hadert mit seinem Job. Bei einer Feier seines College-Mentors in Ohio verliebt er sich in die 19-jährige Tochter eines befreundeten Ehepaars und beginnt mit ihr eine intensive Briefkorrespondenz über Kunst, Philosophie und tiefe Gefühle. Die Regiearbeit des Sitcom-Stars Josh Radnor ist eine sympathische Dramödie, die leicht und liebevoll um Themen wie Identitätsfindung und die Spannung zwischen Träumen und Realität kreist. Dabei überzeugt sie nicht zuletzt durch ihre sorgfältig charakterisierten Figuren als stimmiges Seelenporträt voller Lebenserfahrung und Freiherzigkeit. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
LIBERAL ARTS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2012
Regie
Josh Radnor
Buch
Josh Radnor
Kamera
Seamus Tierney
Musik
Ben Toth
Schnitt
Michael R. Miller
Darsteller
Josh Radnor (Jesse Fisher) · Elizabeth Olsen (Zibby) · Richard Jenkins (Prof. Peter Hoberg) · Allison Janney (Prof. Judith Fairfield) · Elizabeth Reaser (Ana)
Länge
101 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama | Komödie

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs sowie ein Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen (16 Min.).

Verleih DVD
Koch (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt., dts engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Koch (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Halberwachsene Aufreißer, naive Mädchen, enttäuschte Hoffnungen und Liebesschmerz hatte Regisseur Josh Radnor mit seinem College-Film keineswegs im Sinn. Statt komödiantischem Teenie-Trash kreist sein überraschend unaufgeregter Genrefilm liebevoll um existenzielle Fragen und nicht zuletzt um die richtige Kunst zu leben. Von der Freundin herausgeworfen und ohne Perspektive kehrt Jesse (Radnor selbst) an seine alte Universität Kenyon College zurück, um dort die Eme

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren