Das andere Rom - Sacro GRA

Dokumentarfilm | Italien/Frankreich 2013 | 91 Minuten

Regie: Gianfranco Rosi

Über einen Zeitraum von zwei Jahren beobachtete der Dokumentarfilm die Stadtautobahn „Grande Raccordo Anulare“, die sich wie ein Befestigungsgürtel um Rom windet, sowie die Menschen in den Vorstädten der Metropole. Dabei stellt er unterschiedlichste soziale Sphären vor und verdichtet sie durch eine prägnante Montage sowie eine komplexe Bildsprache zu einem poetischen Zeitbild. Unterschwellig klingt dabei das Bedauern über die Auflösung traditioneller Verbände an, über soziale Ungerechtigkeit und den Verlust gesellschaftlicher Visionen an. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
SACRO GRA
Produktionsland
Italien/Frankreich
Produktionsjahr
2013
Regie
Gianfranco Rosi
Buch
Gianfranco Rosi · Nicolò Bassetti
Kamera
Gianfranco Rosi
Schnitt
Jacopo Quadri
Länge
91 Minuten
Kinostart
26.03.2015
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion
Die Autobahn „Grande Raccordo Anulare“ legt sich um Rom wie eine Befestigungsanlage. Sie trennt die ewige Stadt von ihrer Peripherie. Gleich einem grauen Wurm windet sich das Asphaltband durch eine abwechslungsreiche, ästhetisch ansprechende Landschaft. Dann durchquert es die Vororte der Metropole, streift versprengte Häuser und vornehme Anwesen oder krümmt sich vor am Horizont auftürmenden Wohnmaschinen. Nimmt man jedoch eine Ausfahrt und besieht sich die Randbezirke genauer, so bröckelt die charmante Anmutung. Fast verwaist liegt der offene Hof eines mehrstöckigen Wohnhauses, flatternde Papierchen und sonstiger Unrat stören den Blick auf grüne Inseln im Grau. Das lädt nicht zum Verweilen ein. Doch zumeist müssen sich die Bewohner dieser Be

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren