Dokumentarfilm | Deutschland 2013 | 98 Minuten

Regie: Felix Moeller

Fast 70 Jahre nach Ende der NS-Diktatur stellt sich die Frage, ob der restriktive Umgang mit dem inkriminierten Filmerbe der Nazis noch zeitgemäß ist. Der Dokumentarfilm diskutiert das Thema, indem er Filmausschnitte aus den so genannten Vorbehaltsfilmen von Filmwissenschaftlern, Zeithistorikern und Filmemachern kommentieren lässt. Die Anschauungen zum Thema ordnet die Inszenierung so an, dass die fehlende Kenntnis der „unsichtbaren“ NS-Filme umso schmerzlicher spürbar wird, zumal die bisherige Praxis im Umgang mit den Vorbehaltsfilmen eine durchaus „reife“, dem Thema adäquate Rezeption signalisiert. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2013
Regie
Felix Moeller
Buch
Felix Moeller
Kamera
Isabelle Casez · Ludolph Weyer · Aline László
Musik
Björn Wiese
Schnitt
Annette Muff
Länge
98 Minuten
Kinostart
06.03.2014
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm

Heimkino

Verleih DVD
Salzgeber (16:9, 1.78:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren