The Legend Of Hercules

Action | USA 2014 | 99 Minuten

Regie: Renny Harlin

Der Halbgott Herkules wird von seinem königlichen Ziehvater Amphitryon abgelehnt und als erwachsener Mann auf eine selbstmörderische Mission geschickt. Dabei gerät er zunächst in Gefangenschaft, kehrt dann aber zurück und führt eine Revolution an, um das ungerechte Regime von Amphitryon zu beenden. Eine (sinn-)freie „Verwurstung“ der griechischen Sage, die mit einem abgegriffenen Plot und einem überforderten Hauptdarsteller kaum Spannung erzeugt und auch als Action- und Effekte-Spektakel nicht überzeugt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE LEGEND OF HERCULES
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2014
Regie
Renny Harlin
Buch
Sean Hood · Daniel Giat · Renny Harlin · Giulio Steve
Kamera
Sam McCurdy
Musik
Tuomas Kantelinen
Schnitt
Vincent Tabaillon
Darsteller
Kellan Lutz (Hercules) · Gaia Weiss (Hebe) · Scott Adkins (König Amphitryon) · Roxanne McKee (Königin Alkmene) · Liam Garrigan (Iphikles)
Länge
99 Minuten
Kinostart
01.05.2014
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Action | Historienfilm

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs sowie des Hauptdarstellers Kellan Lutz.

Verleih DVD
Splendid (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Splendid (16:9, 2.35:1, dts-HDMA7.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Herkules, der römische Name des griechischen Helden Herakles, ist eine zwiespältige Sagengestalt. Meist wird von den zwölf Aufgaben berichtet, die Eurystheus ihm stellte, wobei oft unerwähnt bleibt, dass diese zur Sühne gedacht waren, nachdem der hochmütige Halbgott, beeinflusst von Heras Bann, im Wahn seine Frau und seine Kinder ermordete. Solche Ambivalenzen lässt die aktuelle Verfilmung von Renny Harlin komplett außen vor; sie begnügt sich mit einer sinnfreien Interpretation der Sage, die das mythologische Personal ziemlich willkürlich in einen wenig originellen Plot einspa

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren