Drama | Frankreich/Belgien 2013 | 89 Minuten

Regie: Nils Tavernier

Ein 17-jähriger Franzose, der im Rollstuhl sitzt, träumt davon, mit seinem Vater am Ironman-Triathlon in Nizza teilzunehmen. Es geht dabei nicht nur um ihn, sondern auch um seine Eltern, den arbeitslosen Vater und die ausgepowerte Mutter. Gegen alle Widerstände hält der Junge an seinem Vorhaben fest. Eine anrührende, stringent erzählte Geschichte über Empathie und Nähe, das Loslassen und den Mut, neue Schritte zu wagen. Dramaturgisch folgt der gut besetzte und gespielte Film freilich allzu bekannten Erzählmustern, weshalb viele Wendungen bis auf die dokumentarischen Sequenzen relativ vorhersehbar sind. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
DE TOUTES NOS FORCES
Produktionsland
Frankreich/Belgien
Produktionsjahr
2013
Regie
Nils Tavernier
Buch
Laurent Bertoni · Pierre Leyssieux · Nils Tavernier
Kamera
Laurent Machuel
Musik
Barði Jóhannson
Schnitt
Yann Malcor
Darsteller
Jacques Gamblin (Paul Amblard) · Alexandra Lamy (Claire Amblard) · Fabien Héraud (Julien Amblard) · Sophie de Fürst (Sophie Amblard) · Pablo Pauly (Yphan)
Länge
89 Minuten
Kinostart
04.09.2014
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama | Sportfilm

Heimkino

BD und DVD enthalten eine Audiodeskription für Sehbehinderte.

Verleih DVD
Polyband (16:9, 1.85:1, DD5.1 frz./dt.)
Verleih Blu-ray
Polyband (16:9, 1.85:1, dts-HDMA frz./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Vater und Sohn sehen gemeinsam „Rocky“ (fd 20 250). Stilecht mit einer Schüssel Chips sitzen sie abends vor dem Fernseher, Rocky steht blutend im Ring. Als der Sohn nicht an die Chips kommt, muss er den Vater mehrfach rufen, bis dieser die Schüssel ein winziges Stückchen hinüberstreckt. Hier spiegelt Nils Tavernier sein Sportfilm-Vorbild für „Mit ganzer Kraft“ schon fast ironisch: Winzige Schritte und vor allem Zähigkeit führen am Ende zum Erfolg. Julien ist behindert, von Geburt an; eine Diagnose liefert Tavernier, der auch das Drehbuch geschrieben hat, nicht. Juliens Vater Paul hat sich geweigert, eine Beziehung zu seinem behinderten Sohn aufzubauen und sich in den Beruf geflüchtet, der ihn oft fort von der Familie geführt hat. Doch dann wird Paul arbeitslos.

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren