Birdman - oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit

Drama | USA 2014 | 120 Minuten

Regie: Alejandro González Iñárritu

Ein ehemaliger Superhelden-Darsteller will als Theaterregisseur am Broadway eine neue Karriere starten, doch kurz vor der Premiere einer Raymond-Carver-Adaption scheinen sich Kollegen, Kritiker, seine rebellische Tochter sowie sein eigenes „Superhero“-Alter Ego gegen ihn verschworen zu haben. Das virtuos inszenierte Drama entfacht einen schwarzhumorigen „Kultur-Krieg" zwischen alten und neuen Medien, Kunst und Entertainment, Hoch- und Popkultur, bei dem sich die Kamera ohne sichtbare Schnitte an die Fersen der Figuren heftet. Die glänzend besetzte Showbiz-Satire brennt ein Feuerwerk an scharfzüngigen Dialogen ab, wobei stets existenzielle Konflikte um die Angst vor dem Scheitern, dem Altwerden oder der Marginalisierung aufscheinen. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
BIRDMAN
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2014
Regie
Alejandro González Iñárritu
Buch
Alejandro González Iñárritu · Nicolás Giacobone · Alexander Dinelaris · Armando Bo
Kamera
Emmanuel Lubezki
Musik
Antonio Sanchez
Schnitt
Douglas Crise · Stephen Mirrione
Darsteller
Michael Keaton (Riggan) · Zach Galifianakis (Jack) · Edward Norton (Mike) · Andrea Riseborough (Laura) · Amy Ryan (Sylvia)
Länge
120 Minuten
Kinostart
29.01.2015
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama

Heimkino

Die Standardausgabe (DVD) enthält u.a. ein informatives und durchaus kritisches "Hinter Kulissen von 'Birdman'"-Feature (32 Min.). Die BD enthält zudem ein Interview mit Michael Keaton und Alejandro G. Inárritu (14 Min.) sowie eine Audiodeskription für Sehbehinderte, allerdings nur in englischer Sprache.

Verleih DVD
Fox (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Fox (16:9, 1.85:1, dts-HDMA engl., dts dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Eine kurze Pause an der frischen Luft zwischen zwei Auftritten endet für Schauspieler Riggan Thompson unversehens in einem hochnotpeinlichen Spießrutenlauf. Der Hintereingang des Broadway-Theaters, in dem der ehemalige Filmstar sein Debüt als Theaterregisseur und Hauptdarsteller gibt, lässt sich leider nicht von außen öffnen. Und dann klemmt auch noch ein Zipfel seines Bademantels in der Tür fest. Riggan muss in wenigen Minuten wieder auf der Bühne stehen. Was tun? Kurz entschlossen streift er den Bademantel ab und sprintet in Unterhosen Richtung Haupteingang. Leider führt der Weg aus der dunklen Gasse hinter dem Theater auf den hell erleuchteten, von Menschen übersäten Times Square. Da Riggan früher als Superhelden-Darsteller äußerst populär war, wird er natürlich schnell erkannt, und flugs werden Kameras und Handys gezückt,

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren