El Secreto de Wakolda

Drama | Argentinien/Frankreich/Spanien/Norwegen 2013 | 93 Minuten

Regie: Lucía Puenzo

Patagonien im Jahr 1960: Eine Familie mit zwei Töchtern plant den Umzug vom Land in die Stadt Bariloche, um dort ein von der Mutter ererbtes Hotel zu übernehmen. Unmittelbar vor Beginn der Abreise taucht ein deutscher Arzt auf, der sich ihnen anschließt und vorgeblich aus rein medizinischen Gründen Interesse an der zwölfjährigen Tochter entwickelt. Es stellt sich heraus, dass es sich bei ihm um den flüchtigen KZ-Arzt Josef Mengele handelt, der sich seit dem Zweiten Weltkrieg in Südamerika versteckt hält. Unentschlossen zwischen Coming-of-Age-Film, Drama und Thriller schwankende Romanverfilmung, deren Spannung allein aus der Bezugnahme auf eine „skandalöse“ Figur resultiert, ohne dass der Film dadurch glaubwürdiger und überzeugender würde. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
EL SECRETO DE WAKOLDA
Produktionsland
Argentinien/Frankreich/Spanien/Norwegen
Produktionsjahr
2013
Regie
Lucía Puenzo
Buch
Lucía Puenzo
Kamera
Nicolás Puenzo
Musik
Andrés Goldstein · Daniel Tarrab
Schnitt
Hugo Primero
Darsteller
Alex Brendemühl (Mengele) · Natalia Oreiro (Eva) · Diego Peretti (Enzo) · Elena Roger (Nora Eldoc) · Guillermo Pfening (Klaus)
Länge
93 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Historienfilm | Thriller

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren