Komödie | Türkei 2014 | 93 Minuten

Regie: Muharrem Gülmez

Der gutmütige Besitzer eines Hamams in der nordanatolischen Provinz wird vom Friseur sowie von anderen Geschäftsleuten des Örtchens bedrängt, sein Bad zu verkaufen, um Platz für eine Shopping Mall zu machen. Erst als die zwielichtigen Geschäfte des Investors ruchbar werden, ändert sich die öffentliche Meinung. Temporeiche humoristische Mischung aus Volksstück, überdrehtem Witz und politischen Anspielungen, die für ein warmherziges Miteinander statt übereilter Modernisierung wirbt und sich für Toleranz statt Fundamentalismus einsetzt. (O.m.d.U.) - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
ÇARSI - PAZAR
Produktionsland
Türkei
Produktionsjahr
2014
Regie
Muharrem Gülmez
Buch
Murat Kepez · Sıla Çetindağ
Kamera
Soykut Turan
Musik
Firat Yükselir
Schnitt
Elif Durak
Darsteller
Erdem Yener (Kahraman) · Ayhan Taş (Cemil Berber) · Elif Nur Kerkük (Bahar) · İlker Aksum (Imam) · Doğa Konakoğlu (Hayri)
Länge
93 Minuten
Kinostart
26.02.2015
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Warmherziges Volksstück um ein Provinzstädtchen, das einem korrupten Baulöwen auf den Leim geht, sich dann aber auf traditionelle Stärken besinnt. Regie: Muharrem Gülmez

Diskussion
Je schärfer die politischen Auseinandersetzungen in der Türkei werden, desto mehr spitzt sich der Humor in den Sitcoms zu. „Ҫarşı Pazar“, dessen Titel als „Altstadtbasar“ eingedeutscht wurde, beschäftigt sich mit einer Kleinstadt, deren Bürger sich von einem korrupten Baulöwen eine bessere Welt versprechen lassen, dann eines Besseren belehrt werden und schließlich den naiven Bademeister Kahraman als Volkshelden feiern. Regisseur Muharrem Gülmez legte vor zehn Jahren die mit Gespür für treffende Situationskomik inszenierte Komödie „Beynelmilel“ (fd 38 144) über eine Kleinstadtkapelle vor, die in Folge mangelnder Noten bei einer Parade während der Militärdiktatur der 1980er-Jahre ausgerechnet „Die Internationale“ spielt. Mit „Ҫarşı Pazar“ verschlägt es Gülmez,

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren