Coming-of-Age-Film | Deutschland 2014 | 106 Minuten

Regie: Mark Monheim

Eine widerborstige 15-Jährige hält sich die Welt mit ätzenden Sprüchen vom Leib, bis sie aus einer depressiven Verstimmung heraus einen Selbstmordversuch unternimmt. Beim Besuch eines Psychologen lernt sie einen Sonderling kennen, den ihre krätzige Schale nicht abschreckt. Furiose Adoleszenz-Geschichte, die mit sprachlicher Komik, seltsamen Typen und mitunter monströsem Slapstick besticht und die Figuren auch in absurden Momenten plausibel macht. Der hervorragenden Inszenierung einer jugendlichen Identitätssuche lastet dabei eine „ars moriendi“ auf, die nicht so recht zum ungestümen Charakter der Jugendzeit passen will. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2014
Regie
Mark Monheim
Buch
Mark Monheim · Martin Rehbock
Kamera
Daniel Schönauer
Musik
Sebastian Pille
Schnitt
Stine Sonne Munch · Melanie Landa
Darsteller
Jasna Fritzi Bauer (Charleen) · Heike Makatsch (Sabine) · Aurel Manthei (Jeff) · Simon Schwarz (Volker) · Sandro Lohmann (Linus)
Länge
106 Minuten
Kinostart
06.08.2015
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Coming-of-Age-Film | Jugendfilm

Heimkino

Die Extras enthalten u.a. ein Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen.

Verleih DVD
NFP/EuroVideo (16:9, 2.35:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Charleen schwimmt gegen den Strom. Und hadert damit, dass sich mit dem Eintritt in die Pubertät die Welt verändert hat. Doch von „Pickeln, Jungs und Wirtschaftskrise“ lässt sie sich nicht ins Bockshorn jagen. Das sind Probleme, die nur ihre Altersgenossen haben. Wenn jemand an dieser Gewissheit rührt, kontert sie sofort. Der äußerst wortgewandte Teenager ist nie verlegen um eine ätzende Antwort, mit der er sich die anderen vom Leib halten will. Allerdings überspielt die fast 16-Jährige damit nur ihre Krise. Aber keiner nimmt die depressive Verstimmung ernst, bis Charleen einen Selbstmordversuch unternimmt. So muss das widerborstige Mädchen in Therapie zu einem nicht minder eigenwilligen Mann. Der lässt sich durch gar nichts aus der Ruhe bringen. Genüsslich verzehrt

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren