Man lernt nie aus

Komödie | USA 2015 | 122 Minuten

Regie: Nancy Meyers

Ein rüstiger 70-Jähriger fühlt sich im Ruhestand nicht wohl und heuert als Senior-Praktikant bei der jungen Chefin eines aufstrebenden New Yorker Unternehmens an, das Mode im Internet vertreibt. Anfangs wird der Neuzugang belächelt, doch dank seiner charmanten Art findet er bei den Kollegen schnell Anklang und steht auch der überforderten Geschäftsführerin mit Rat und Tat zur Seite. Prominent besetzter Nostalgie-Film, der geschickt mit den Versatzstücken der romantischen Komödie jongliert. Er unterhält mit kurzweiligem Wortwitz und virtuoser Situationskomik, während er zugleich über das Aufeinanderprallen der Generationen nachdenkt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE INTERN
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2015
Regie
Nancy Meyers
Buch
Nancy Meyers
Kamera
Stephen Goldblatt
Musik
Theodore Shapiro
Schnitt
Robert Leighton
Darsteller
Robert De Niro (Ben Whittaker) · Anne Hathaway (Jules Ostin) · Rene Russo (Fiona) · Anders Holm (Matt) · Andrew Rannells (Cameron)
Länge
122 Minuten
Kinostart
24.09.2015
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Heimkino

Die Standardausgabe (DVD) enthält keine erwähnenswerten Extras. Die BD enthält drei kurze Promo-Featurettes.

Verleih DVD
Warner (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Warner (16:9, 1.78:1, dts-HDMA engl., DD5.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Der Praktikant: jung, ahnungslos, unterbezahlt. Dies gilt mehr oder weniger fürs Leben wie fürs Kino. Für „Man lernt nie aus“ (der Originaltitel lautet „The Intern“, wörtlich übersetzt also „Der Praktikant“) aber hat die Drehbuchautorin und Regisseurin Nancy Meyers eine neue Spezies erfunden: alt, kultiviert, unterbezahlt (was hier jedoch egal ist, da Geld keine Rolle spielt). Meyersʼ Programm klingt wie politisch äußerst korrekt. Vielleicht gibt es in New York ja wirklich schon Senioren-Praktika. Jede Firma jedenfalls, so lautet hier die Auflage der Stadt, soll Praktikanten fortgeschrittenen Alters einstellen. Das diene der Integration und dem Austausch der Generationen. Nancy Meyers hat sich in all ihren Filmen bislang dem romantisch-komödiantischen Aus- und Schlagabtausch der Geschlechter ge

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren