The Visit (2015, Shyamalan)

Horrorfilm | USA 2015 | 94 Minuten

Regie: M. Night Shyamalan

Zwei Geschwister dürfen erstmals eine Woche bei ihren Großeltern verbringen, die auf einer abgelegenen Farm in Pennsylvania leben. Ihre anfängliche Euphorie weicht bald einer bedrückten Stimmung, als sie nachts seltsame Dinge beobachten, die sie zunehmend um ihr Leben fürchten lassen. Der zwischen schräger Komödie und krudem Horror unentschlossen changierende Film schießt in grotesken Spitzen übers Ziel hinaus und verliert durch seine Found-Footage-Attitüde, in der eines der Kinder die Ereignisse mit der Digitalkamera kommentiert, überdies den erzählerischen Fokus aus dem Blick. Auf diese Weise teilen sich Furcht und Bedrohung kaum mit. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE VISIT
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2015
Regie
M. Night Shyamalan
Buch
M. Night Shyamalan
Kamera
Maryse Alberti
Schnitt
Luke Franco Ciarrocchi
Darsteller
Kathryn Hahn (Mutter) · Olivia DeJonge (Rebecca Jamison) · Ed Oxenbould (Tyler Jamison) · Deanna Dunagan (Doris Jamison) · Peter McRobbie (John Jamison)
Länge
94 Minuten
Kinostart
24.09.2015
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Horrorfilm | Komödie
Diskussion
Rebecca und Tyler haben ihre Großeltern noch nie kennengelernt. Der Grund besteht darin, dass ihre alleinerziehende Mutter vor 15 Jahren mit ihnen gebrochen hat. Warum das so ist, erfährt man zunächst allerdings nicht. Nun plant die Mutter eine einwöchige Kreuzfahrt; Gelegenheit also, den Nachwuchs in die Obhut der Großeltern zu geben. So machen sich die Kinder mit dem Zug auf nach Pennsylvania. Tyler nimmt ihre Erlebnisse mit einer Digitalkamera auf und spricht launige Kommentare, Rebecca kümmert sich um Dramaturgie und Schnitt. Die abgelegene Farm bietet genügend Raum für Spiele und Erkundungen

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren