Drama | Argentinien/Spanien 2015 | 110 Minuten

Regie: Pablo Trapero

Eine Großfamilie aus einem wohlhabenden Viertel von Buenos Aires führt Anfang der 1980er-Jahre nach außen hin ein unaufgeregtes Leben, während im Keller ihres Hauses reiche Entführungsopfer bangen, ob ihre Familien Lösegeld bezahlen. Als der Patriarch auch vor Mord nicht zurückschreckt, will sein ältester Sohn nicht mehr mitmachen. Das dichte Drama nach einem realen Fall entwirft ein bedrückendes Sittenbild der argentinischen Gesellschaft im Übergang von der Diktatur zur Demokratie. Inszenatorisch verwebt der doppelbödige Film Thriller-Elemente mit einer Vater-Sohn-Tragödie und formuliert einen facettenreichen Kommentar zum wirtschaftlichen wie moralischen Niedergang des argentinischen Bürgertums. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
EL CLAN
Produktionsland
Argentinien/Spanien
Produktionsjahr
2015
Regie
Pablo Trapero
Buch
Pablo Trapero · Esteban Student · Julian Loyola
Kamera
Julián Apezteguía
Musik
Sebastián Escofet
Schnitt
Pablo Trapero · Alejandro Carrillo Penovi
Darsteller
Guillermo Francella (Arquímedes Puccio) · Peter Lanzani (Alejandro Puccio) · Lili Popovich (Epifanía Puccio) · Gastón Cocchiarale (Maguila Puccio) · Giselle Motta (Silvia Puccio)
Länge
110 Minuten
Kinostart
03.03.2016
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Krimi

Doppelbödiges Familiendrama als bedrückendes Sittenbild der argentinischen Gesellschaft im Übergang von der Diktatur zur Demokratie

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren