Der letzte Wolf

Abenteuer | China/Frankreich 2015 | 119 Minuten

Regie: Jean-Jacques Annaud

China 1967, im zweiten Jahr der Kulturrevolution. Zwei Studenten aus Peking sollen den nomadischen Schäfern in der Inneren Mongolei Lesen und Schreiben beibringen, wobei sie Zeugen werden, wie die Nomaden im Einklang mit dem Wolf leben. Dieses Gleichgewicht wird bedroht, als immer mehr Chinesen in der Steppe siedeln und die Wölfe auf Befehl der Regierung ausgerottet werden sollen. Ein atemberaubend fotografierter Abenteuerfilm, der philosophische Fragen ums Menschsein und den Umgang mit der Natur aufwirft und die Tiere mit fast schon menschlichen Eigenschaften zu Hauptdarstellern macht. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
LE DERNIER LOUP
Produktionsland
China/Frankreich
Produktionsjahr
2015
Regie
Jean-Jacques Annaud
Buch
Alain Godard · Jean-Jacques Annaud · Lu Wei · John Collee
Kamera
Jean-Marie Dreujou
Musik
James Horner
Schnitt
Reynald Bertrand
Darsteller
Feng Shaofeng (Chen Zhen) · Dou Shawn (Yang Ke) · Ankhnyam Ragchaa (Gasma) · Zhusheng Yin (Bao Shunghi) · Zhabu Basen (Bilig)
Länge
119 Minuten
Kinostart
29.10.2015
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Abenteuer | Tierfilm
Diskussion
China 1967, im zweiten Jahr der Kulturrevolution. Die Studenten Chen Zhen und Yang Ke wurden von Peking in die Innere Mongolei geschickt. In der Weite der Steppe, wo sich das Gras bis zum Horizont zu erstrecken scheint, sollen sie den Schäfern Lesen und Schreiben beibringen. Die Absicht der Kommunisten in der fernen Hauptstadt: Bildung soll die Nomaden zur Sesshaftigkeit animieren. Besonders Chen Zhen fühlt sich zunächst fremd in der kargen Einsamkeit, doch der alte Nomade Bilig macht ihn mit der archaischen Lebensweise und den Gesetzen der Steppe vertraut. Im Mittelpunkt steht das austarierte Zusammenleben der Menschen mit dem am meisten gefürchteten Tier, dem Wolf. Immer wi

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren