Democracy - Im Rausch der Daten

Dokumentarfilm | Deutschland 2015 | 105 Minuten

Regie: David Bernet

Im Herbst 2013 verabschiedete das Europäische Parlament einen Entwurf für ein Datenschutzgesetz, das im Widerstreit zwischen dem Schutz der Privatsphäre, ökonomischen Zukunftsoptionen, Lobbyismus und Zivilgesellschaft für die Rechte des Individuums plädiert. Dem Beschluss ging ein langes Ringen voraus, das der packende, formal ambitionierte Dokumentarfilm mit bewundernswerter Klarheit und großer innerer Spannung nachzeichnet. Darüber hinaus plädiert er nachdrücklich für eine europäische Gesetzgebung als Regulativ gegenüber nationalen Egoismen sowie der Dominanz reiner Zweckrationalität. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2015
Regie
David Bernet
Buch
David Bernet
Kamera
Marcus Winterbauer · Dieter Stürmer · François Roland · Ines Thomsen
Musik
Von Spar
Schnitt
Catrin Vogt
Länge
105 Minuten
Kinostart
12.11.2015
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion
Manchmal hat ein Dokumentarist eine gute Idee und dann auch noch das Glück, mit seiner Kamera zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zu sein, um diese Idee zu realisieren. Und manchmal geschieht etwas Unvorhergesehenes, das dem Projekt geradezu in die Hände spielt. Als David Bernet sich entschied, den Verlauf der Datenschutzreform auf EU-Ebene von Anfang bis Ende zu verfolgen, konnte er nicht ahnen, wie dick die Bretter sein würden, die in Brüssel gebohrt werden sollten. Generell gelten die Gesetzgebungsprozesse auf transnationaler Ebene ja als intransparent und bürokratisch. Alles Voraussetzung, die nicht für einen spannenden Dokumentarfilm sprechen. Bernet hätte also gewarnt sein müssen. Aber genau darum sollte es doch gehen: zu dokumentieren, wie ein Gesetzgebungsprozess in Brüssel abläuft, welche Einflussnahmen und Bedenken es gibt, wie – durchaus positiv gedacht - engagierte Menschen Zukunft politisch zu gestalten versuchen. Als die Dreharbeiten begannen, war Datenschutz kein gesellschaftspolitisch brisantes Th

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren