Mein Leben mit Robin Hood

Biopic | USA 2013 | 87 Minuten

Regie: Richard Glatzer

Ende der 1950er-Jahre verliebt sich der abgehalfterte Hollywood-Star Errol Flynn in eine mehr als 30 Jahre jüngere Schauspielerin. Er beginnt eine Affäre mit ihr und will ihr auch Hauptrollen in seinen Filmen verschaffen. Dann aber stirbt Flynn im Jahr 1959, und die amerikanische Klatschpresse stürzt sich auf das Verhältnis mit dem in Wahrheit erst 15-jährigen Mädchen. Bravourös gespieltes Biopic, das Flynn als Rebell gegen gesellschaftliche Zwänge zeichnet. Dabei findet der Film letztlich aber zu keiner klaren Haltung und weicht in ein unverbindliches Ausstattungsstück aus. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE LAST OF ROBIN HOOD
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2013
Regie
Richard Glatzer · Wash Westmoreland
Buch
Richard Glatzer · Wash Westmoreland
Kamera
Michael Simmonds
Musik
Nick Urata
Schnitt
Robin Katz
Darsteller
Kevin Kline (Errol Flynn) · Dakota Fanning (Beverly Aadland) · Susan Sarandon (Florence Aadland) · Patrick St. Esprit (Herb Aadland) · Matt Kane (Ronnie Shedlo)
Länge
87 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Biopic | Drama

Heimkino

Verleih DVD
Universal (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Einst hat er auf der Leinwand Schurken mit seinen Fechtkünsten und Damen mit seinem Lächeln entwaffnet, doch nun sind Mantel und Degen lange eingemottet. Ende der 1950er-Jahre hat Errol Flynn sich damit abgefunden, dass seine Karriere immer weiter bergab geht: So wie ihn das „Still Alice“-Regieduo Richard Glatzer und Wash Westmoreland in diesem Film darstellt, war Flynn ein Rebell gegen die Zw

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren