Thomas Hirschhorn - Gramsci Monument

Dokumentarfilm | Schweiz 2014 | 93 Minuten

Regie: Angelo Alfredo Lüdin

Porträt des Schweizer Künstlers Thomas Hirschhorn, der mit seinen Werken herausfordert, oft sozialpolitische Kritik übt und entsprechend provoziert. Im Zentrum steht Hirschhorns Arbeit am „Gramsci Monument“, einer Sozialbausiedlung in der Südbronx, die fern des New Yorker Kulturbetriebes als eine Art Nachbarschaftsprojekt entsteht. Der Dokumentarfilm beschreibt Entwicklung, Aufbau und Bewohner der multiethnischen Bronx, die in ökonomisch prekären Bedingungen leben. Dabei fragt er, was Kunst in einem marginalisierten urbanen Umfeld bewirken kann. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THOMAS HIRSCHHORN - GRAMSCI MONUMENT
Produktionsland
Schweiz
Produktionsjahr
2014
Regie
Angelo Alfredo Lüdin
Buch
Angelo Alfredo Lüdin
Kamera
Pio Corradi
Musik
Fidelio Lippuner
Schnitt
Mirjam Krakenberger
Länge
93 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ungeprüft
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Dokumentarfilm | Künstlerporträt

Heimkino

Verleih DVD
Praesens (Schweiz)
DVD kaufen
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren