Wo willst du hin, Habibi?

Tragikomödie | Deutschland 2015 | 76 Minuten

Regie: Tor Iben

Ein homosexueller türkisch-stämmiger Mann aus Berlin wird nach seinem "Coming out" von seiner Familie verstoßen, findet aber Halt bei einem heterosexuellen Kleinkriminellen, in den er sich verliebt. Tragikomödie über die ungewöhnliche Freundschaft zweier Männer, die unterschiedlicher nicht sein könnten: pflichtbewusst und zurückhaltend der eine, aggressiv und draufgängerisch der andere. Allzu hölzern und vorhersehbar hakt der Film jedoch Station um Station ab, ohne den Figuren Tiefe zu verleihen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2015
Regie
Tor Iben
Buch
Tor Iben
Kamera
Manuel Ruge
Musik
William Kudahl Sorenson · Bartosz Bludau
Schnitt
Markus Morkötter
Darsteller
Cem Alkan (Ibrahim) · Martin Walde (Ali) · Neil Malik Abdullah (Onkel Mehmet) · Özay Fecht (Tante Ayfer) · Tuncay Gary (Ibrahims Vater)
Länge
76 Minuten
Kinostart
10.03.2016
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Tragikomödie

Heimkino

Verleih DVD
Pro-Fun (16:9, 1.78:1, DD2.0 dt.)
DVD kaufen

Vorhersehbare Tragikomödie um eine ungewöhnliche Männerfreundschaft

Diskussion
Die Frage, die dem Film seinen Titel gibt, wird Ibo gestellt, als er sich gerade im Fluchtmodus befindet: Er möchte weg, in die Türkei, das Land, aus dem seine Eltern vor 30 Jahren nach Deutschland kamen, obwohl der junge Berliner ansonsten damit nicht viel am Hut hat. Die Frage steht aber auch generell für die schwebende Lebenssituation, in der sich der Deutsch-Türke befindet: Gerade hat er sein Studium erfolgreich beendet, jobbt in einem Gay-Sexshop und ist auf Arbeitssuche; die Fernbeziehung zu einem jungen Schweden, der nur gelegentlich in der Stadt ist, scheint nicht zukunftsträchtig zu sein. Familiär befindet er sich eb

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren