Rico, Oskar und der Diebstahlstein

Abenteuer | Deutschland 2016 | 94 Minuten

Regie: Neele Leana Vollmar

Im dritten und letzten Teil der Kinderabenteuer um den tiefbegabten Rico und seinen schlauen Freund Oskar aus Berlin-Kreuzberg stirbt der kauzige Nachbar und vererbt Rico seine Steinsammlung. Als einer der Steine gestohlen wird, wollen die Jungen die mutmaßliche Diebin überführen und reisen ihr aus Berlin an die Ostsee nach. Dabei rücken auch kleine Unstimmigkeiten und Spannung zwischen den Freunden ins Zentrum der feinfühlig inszenierten Geschichte, in der viele Fäden aus den früheren Filmen verbunden werden. Bravourös nimmt die Inszenierung die Perspektive der über sich hinauswachsenden Kinder ein, ohne je in Albernheiten oder Besserwisserei abzugleiten. (Frühere Teile: "Rico, Oskar und die Tieferschatten", 2014, und "Rico, Oskar und das Herzgebreche", 2015) - Sehenswert ab 8.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2016
Regie
Neele Leana Vollmar
Buch
Martin Gypkens
Kamera
Felix Novo de Oliveira
Musik
Oliver Thiede
Schnitt
Benjamin Kaubisch
Darsteller
Anton Petzold (Rico) · Juri Winkler (Oskar) · Karoline Herfurth (Tanja Doretti) · Ronald Zehrfeld (Simon Westbühl) · Ursela Monn (Frau Dahling)
Länge
94 Minuten
Kinostart
28.04.2016
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 8.
Genre
Abenteuer | Kinderfilm | Literaturverfilmung

Heimkino

Die Extras enthalten u.a. ein Feature mit zwei im Film nicht verwendeten Szenen (2 Min.).

Verleih DVD
Fox (16:9, 2.35:1, DD5.1 dt.)
Verleih Blu-ray
Fox (16:9, 2.35:1, dts-HDMA dt.)
DVD kaufen

Dritter Teil der Kinderabenteuer um den tiefbegabten Rico und seinen schlauen Freund Oskar

Diskussion
Für Rico, der bekanntlich „tiefbegabt“, aber zugleich auch sehr aufmerksam ist, steckt die Welt voller Herausforderungen und Wunder: der Weg zum Supermarkt etwa oder „Fundnudeln“ auf dem Gehweg. So richtig was los ist aber eigentlich erst, seitdem er Oskar kennt. Der ist superschlau, aber auch weniger mutig und offen als Rico. Doch was der eine nicht hat, hat der andere – und das zusammen macht sie stark. So stark, dass die Freunde in den ersten beiden Filmen der Reihe erst einen Kindesentführer dingfest machen und dann einen Schmugglerring aufdecken konnten. Mit echten Ganoven müssen es die Jungs im dritten Teil zwar nicht aufnehmen, spannend ist es aber trotzdem. „Rico, Oskar und der Diebstahlstein“ beginnt mit einem Versprechen. Rico hat nämlich geerbt, und zwar von Fitzke aus dem vierten Stock. Jahrelang hat dem Miesepeter „das Herz au

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren