Bob, der Streuner

Biopic | Großbritannien 2016 | 103 Minuten

Regie: Roger Spottiswoode

Verfilmung der britischen „James Bowen Bücher“ über die Freundschaft eines heroinsüchtigen Straßenmusikers mit einer ihm zugelaufenen Katze. Die Verantwortung für das Tier sorgt mit Unterstützung einer Betreuerin und seinem Interesse an seiner attraktiven Nachbarin dafür, dass sich der Musiker von seiner destruktiven Vergangenheit löst. Der Familienfilm plädiert mit sympathischer Wärme für eine zweite Chance und erzählt von der Kraft, die aus dem Umgang mit Tieren erwächst. Die Inszenierung konzentriert sich dabei vorrangig auf den vierbeinigen Protagonisten und spart die Härte von Obdachlosigkeit und Entzug weitgehend aus. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
A STREET CAT NAMED BOB
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
2016
Regie
Roger Spottiswoode
Buch
Tim John · Maria Nation
Kamera
Peter Wunstorf
Musik
David Hirschfelder
Schnitt
Paul Tothill
Darsteller
Luke Treadaway (James Bowen) · Ruta Gedmintas (Belle) · Joanne Froggatt (Val) · Anthony Head (Nigel Bowen) · Beth Goddard (Hilary)
Länge
103 Minuten
Kinostart
12.01.2017
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Biopic | Drama | Komödie

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. eine Reihe ausführlicher Interviews mit den Darstellern Luke Treadaway (12 Min.), Ruta Gedmintas (18 Min.), Joanne Froggatt (11 Min.), Anthony Head (10 Min.) sowie mit Regisseur Roger Spottiswoode (11 Min.) und den Tiertrainern Dawn & Mark Dumas (13 Min.).

Verleih DVD
Concorde (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt., dts dt.)
Verleih Blu-ray
Concorde (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen

Straßenkatze stützt Ex-Junkie. Adaption eines britischen Bestsellers

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren