The Great Wall

4K UHD. | VR China/USA 2016 | 103 Minuten

Regie: Zhang Yimou

Zwei westliche Söldner stoßen auf der Suche nach einem ominösen schwarzen Pulver in der chinesischen Wüste nicht nur auf eine gewaltige Grenzmauer und ihre Wachtruppen, sondern werden auch in den Kampf gegen ein Meer gefräßiger Monster verwickelt, die das Bauwerk aus dem Reich der Mitte aussperren soll. Enttäuschendes Historien-Fantasy-Spektakel, das sich bei allem betriebenen äußeren Aufwand allen der Handlung innewohnenden Horrorelementen verweigert und vorrangig auf Schlachtenszenen und Statistenmassen setzt. Jeder Anflug eines Geheimnisses geht im 3D-Effekte-Gewitter aus dem Computer unter. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE GREAT WALL
Produktionsland
VR China/USA
Produktionsjahr
2016
Regie
Zhang Yimou
Buch
Carlo Bernard · Doug Miro · Tony Gilroy
Kamera
Stuart Dryburgh · Zhao Xiaoding
Musik
Ramin Djawadi
Schnitt
Mary Jo Markey · Craig Wood
Darsteller
Matt Damon (William Garin) · Jing Tian (Kommandantin Lin Mei) · Pedro Pascal (Pero Tovar) · Willem Dafoe (Sir Ballard) · Andy Lau (Stratege Wang)
Länge
103 Minuten
Kinostart
12.01.2017
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
4K UHD. | Abenteuerfilm | Mystery-Film

Heimkino

BD und DVD enthalten eine Audiodeskription für Sehbehinderte, allerdings nur in englischer Sprache. Die Extras enthalten u.a. ein Feature mit acht im Film nicht verwendeten Szenen (7 Min.).

Verleih DVD
Universal (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Universal (16:9, 2.35:1, Dolby_Atmos engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Es gibt viele Theorien darüber, warum die Chinesische Mauer, das mächtigste Bauwerk der Menschheitsgeschichte, über viele Jahrhunderte hinweg unter größten Opfern errichtet wurde. Und ebenso viele Sagen und Legenden. Auf eine dieser mythischen Geschichten spielt der Vorspann von „The Great Wall“ an, womit der Film den „unglaublichen Geschehnissen“, die die chinesisch-amerikanische Co-Produktion entfalten will, freilich schon früh einen Großteil ihrer Spannung nimmt. Der Text auf den Schrifttafeln reduziert die Angst und das Unbehagen vor dem, was die Chinesen mit dem Bauwerk aus ihrem Reich ausschließen wollten, auf ein Minimum; der Horror als die eigentlich treibende Kraft mutiert zum Fantasy-Märchen. Die Kunde von einem ominösen schwarzen Pulver, das sie in ihrer Heimat unbesiegbar machen könnte, lässt den verwegenen Söldner William Garin und se

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren