Den Sternen so nah

Drama | USA 2017 | 121 Minuten

Regie: Peter Chelsom

Der erste Mensch, der auf dem Mars geboren wurde, kommt als 16-jähriger Teenager auf die Erde und reist mit seiner Internet-Freundin auf der Suche nach seinem unbekannten Vater durch den US-amerikanischen Südwesten. Mitunter amüsante, über weite Strecken aber allzu vorhersehbare Science-­Fiction-Romanze, die sich nach einem überlangen Prolog auf dem Mars zur Kaspar-Hauser-Geschichte eines einsamen Marsmenschen wandelt, der die Liebe entdeckt. Während die hanebüchenen naturwissenschaftlichen Details verschmerzbar wären, stören die vielen logischen Ungereimtheiten erheblich. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
THE SPACE BETWEEN US
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2017
Regie
Peter Chelsom
Buch
Allan Loeb
Kamera
Barry Peterson
Musik
Andrew Lockington
Schnitt
David Moritz
Darsteller
Asa Butterfield (Gardner Elliot) · Britt Robertson (Tulsa) · Gary Oldman (Nathaniel Shepherd) · Carla Gugino (Kendra) · B.D. Wong (Tom Chen)
Länge
121 Minuten
Kinostart
09.02.2017
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Drama | Science-Fiction

Heimkino

Die Extras enthalten u.a. ein Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen, inklusive eines alternativen Filmendes (16 Min.).

Verleih DVD
Tobis/Universum (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Tobis/Universum (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Der Mars ist ein unwirtlicher Planet. Roter Sand, so weit das Auge reicht. Inmitten dieser Wüste erheben sich jedoch gläserne Kuppeln: die erste menschliche Siedlung. „Den Sternen so nah“, inszeniert von Peter Chelsom, beginnt als Science-Fiction-Film. Ein Entrepeneur hat das möglich gemacht. Die Besiedelung des Mars war Nathaniel Shepherds Lebensprojekt. Seine Figur ist offenkundig vom „Virgin“-Milliardär Richard Branson inspiriert. Der hat die Entwicklung des SpaceShipTwo für bemannte Touristenflüge ins All möglich gemacht. Gespielt wird er von Gary Oldman; auch optisch ist die Figur dem Vorbild angeglichen: knapp schulterlange Haare, Vollbart und ein unkonventionelles Auftreten. In der Regel durchmisst der Visionär in Jo

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren