Drama | Afghanistan/Dänemark/Schweden/Schweiz/Deutschland 2016 | 86 Minuten

Regie: Shahrbanoo Sadat

Ein Junge und ein Mädchen freunden sich in einer entlegenen Bergregion Afghanistans trotz einer rigiden Geschlechtertrennung miteinander an. Jeden Morgen treiben sie Schafe und Ziegen auf die kargen Hochweiden. Das autobiografische Spielfilmdebüt entwirft mit kontemplativen, handlungsarmen Szenen eine Welt, in der sich Menschen noch gegenseitig Geschichten erzählen, insbesondere die Kinder. Diese werden schon früh zu Arbeiten herangezogen, auch wenn darin Freiräume für Spielen und Träumen bleiben. Eine fremdartig-faszinierende, in ihrer Gesamtheit gleichwohl kaum zu entschlüsselnde Meditation über die Relativität von Wirklichkeit und Mythos. - Sehenswert ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
WOLF AND SHEEP
Produktionsland
Afghanistan/Dänemark/Schweden/Schweiz/Deutschland
Produktionsjahr
2016
Regie
Shahrbanoo Sadat
Buch
Aarzoo Burhani · Shahrbanoo Sadat
Kamera
Virginie Surdej
Schnitt
Alexandra Strauss
Darsteller
Abdulkarim Abdurahimov · Haji Ahmad · Barat Ali · Qorban Ali · Mohammad Amin
Länge
86 Minuten
Kinostart
07.06.2018
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 12.
Genre
Drama
Diskussion
Es sind die Kinder, die in einem afghanischen Bergdorf die Schafe und Ziegen hüten. Jeden Morgen holen sie die Tiere aus dem Stall und treiben sie die spärlich bewachsenen Hänge hinauf, die im warmen Sonnenlicht erglänzen. Mädchen und Jungen gehen getrennt ihrer Arbeit nach. In ihren erdfarbenen, moosgrünen Gewändern verschmelzen die Jungen mit dem Hintergrund, während die Mädchen durch leuchtend-bunte Gewänder farbig strahlende Punkte abgeben. Die Kinder haben es nicht leicht. Die raue Schönheit der Landschaft spiegelt sich im Verhalten seiner Bewohner. Versäumen die Kinder es, ihre Aufgaben gewissenhaft zu versehen, sind die Erwachsenen gleich mit Schlägen zur Hand. Überdies drohen hier wirkliche Gefahren. Wölfe machen die Gegend unsicher, reißen einmal sogar mehrere Schafe. Die Regisseurin Shahrbanoo Sadat interessiert sich dabei aber nicht so seh

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren