Drama | Deutschland/Italien 2016 | 104 Minuten

Regie: M.X. Oberg

Eine 18-Jährige macht in der norditalienischen Provinz eine Schneiderlehre und träumt von einer Laufbahn als Fernseh-Star. Als sie hinter das Geheimnis einer reichen Urlauberin kommt, die mit einem Fernsehmoderator verheiratet ist, scheint sie ihrem Ziel mit Erpressung näher zu kommen. Die mit märchenhaften Motiven gespickte Geschichte einer bösartigen Karrieristin krankt an flachen Figuren, einer holprigen Inszenierung und einem hanebüchenen Drehbuch. Der Mix aus Psychodrama, Film Noir und Satire geht weder als Genre-Pastiche noch als Thriller über den gesellschaftlichen Aufstieg im Celebrity-Zeitalter auf. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
ZAZY
Produktionsland
Deutschland/Italien
Produktionsjahr
2016
Regie
M.X. Oberg
Buch
M.X. Oberg
Kamera
Ralf M. Mendle
Musik
Simon Rummel
Schnitt
Patrik Metzger
Darsteller
Ruby O. Fee (Zazy) · Paul Boche (Tomek) · Petra van de Voort (Marianna) · Philippe Brenninkmeyer (Maximilian Berg) · Olivia Burkhart (Lisa)
Länge
104 Minuten
Kinostart
30.03.2017
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama

Heimkino

Verleih DVD
Real Fiction (16:9, 2.35:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Mix aus Psychodrama, Film noir und Satire von M.X. Oberg

Diskussion
Dornröschen, ick hör Dir trapsen! Gleich zu Beginn sticht sich die junge Auszubildende Zazy bei der Arbeit in der Schneiderei in den Finger. Allerdings in schlechtester Absicht. Denn anstatt Abendkleider für die Schönen und Reichen zu nähen, möchte sie lieber wilden Sex mit ihrem Freund Tomek. Den hat sie dann auch: in der Rüstungskammer des örtlichen Museums. Ohnehin sieht Zazy aus, als sei sie einem trashigen Märchenfilm entsprungen: langes bra

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren