Alles unter Kontrolle! (2016)

Komödie | Frankreich 2016 | 91 Minuten

Regie: Philippe de Chauveron

Ein Algerier ohne Papiere gibt sich in Frankreich als Afghane aus, gerät in die Hände der Justiz und soll in seine vermeintliche Heimat abgeschoben werden. Renitent und redselig macht er sich auf dem Flug einen seiner Bewacher zum Feind, dessen berufliche Zukunft vom reibungslosen Ablauf des Auftrags abhängt. Bei einer Zwischenlandung wittert der Gefangene die Chance zur Flucht, doch sein Verfolger entpuppt sich als ausgesprochen hartnäckig. Grobschlächtige Buddy-Komödie mit müden Gags und chargierenden Darstellern, enttäuschend vor allem durch den unbedarften Umgang mit der Flüchtlingsthematik.

Filmdaten

Originaltitel
DÉBARQUEMENT IMMÉDIAT
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2016
Regie
Philippe de Chauveron
Buch
Philippe de Chauveron
Kamera
Vincent Mathias
Schnitt
Sandro Lavezzi
Darsteller
Ary Abittan (José Fernandez) · Medi Sadoun (Karzaoui) · Cyril Lecomte (Guy Berthier) · Slimane Dazi (Walid) · Reem Kherici (Maria Carasco)
Länge
91 Minuten
Kinostart
20.04.2017
Fsk
ab 12; f
Genre
Komödie
Diskussion
Eine falsche Identität sollte sorgfältig gewählt sein. Der Algerier Akim wäre jedenfalls besser beraten gewesen, nicht dem erstbesten schlafenden Afghanen den Ausweis zu klauen. Bei seinen kleinen Betrügereien gerät Akim bald in eine Polizeikontrolle und erlebt ein böses Erwachen: Der Passbesitzer Karzaoui wird wegen Diebstahls gesucht. Akims Unschuldsbeteuerungen stoßen auf taube Ohren. Auch sein eigens zugelegter Vollbart erweist sich nicht als hilfreich. So heißt es erst einmal Gefängnis in Frankreich und dann rasche Abschiebung in seine vermeintliche Heimat, begleitet von den Polizisten José und Guy. Für die beiden sind Gefangene, die sich als Opfer fataler Verwechslungen bezeichnen, erst recht Routine. José hört schon lange nicht mehr zu und fordert höchstens mal mit groben Worten Ruhe ein; Guy schläft sowieso die meiste Zeit oder plant

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren