Meine glückliche Familie

Drama | Georgien/Frankreich/Deutschland 2017 | 115 Minuten

Regie: Nana Ekvtimishvili

Kurz nach ihrem 52. Geburtstag beschließt eine Lehrerin aus Tiflis, aus der beengten Drei-Zimmer-Wohnung ihrer Großfamilie auszuziehen. Ihr Wunsch nach einem eigenen Raum stürzt den Clan in helle Aufregung, weil niemand versteht, dass es ihr weniger um eine Trennung als um mehr Selbstständigkeit geht. Der lebensnahe, tief in der georgischen Kultur verankerte Ensemblefilm zeichnet die Geschichte einer Befreiung nach, wobei er eine feine Balance zwischen leichter Ironie und existenzialistischer Dringlichkeit wahrt. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
CHEMI BEDNIERI OJAKHI
Produktionsland
Georgien/Frankreich/Deutschland
Produktionsjahr
2017
Regie
Nana Ekvtimishvili
Buch
Nana Ekvtimishvili
Kamera
Tudor Vladimir Panduru
Schnitt
Stefan Stabenow
Darsteller
Ia Shugliashvili (Manana) · Merab Ninidze (Soso) · Berta Khapava (Lamara) · Tsisia Qumsishvili (Nino) · Giorgi Khurtsilava (Vakho)
Länge
115 Minuten
Kinostart
13.07.2017
Fsk
ab 0; f
Pädagogische Empfehlung
- Sehenswert ab 14.
Genre
Drama

Heimkino

Verleih DVD
Zorro (16:9, 2.35:1, DD5.1 dt. & georg.)
DVD kaufen

Eine Lehrerin aus Tiflis sehnt sich nach einem eigenen Raum

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren