4K UHD. | USA/Frankreich/Großbritannien/Niederlande/Deutschland 2017 | 107 Minuten

Regie: Christopher Nolan

Von historischen Begebenheiten inspiriertes Kriegsdrama, das auf drei miteinander verschränkten Zeitebenen von der Rettung britischer Soldaten aus der von der Wehrmacht eingekesselten nordfranzösischen Hafenstadt Dünkirchen im Mai 1940 erzählt. Zu Lande, zu Wasser und in der Luft entsteht eindrucksvoll eine Chronologie der Evakuierung, bei der die autarken Erzählstränge immer wieder virtuos gegenübergestellt und zu atemberaubenden Spannungsbögen verbunden werden. Eine höchst kunstvolle Reflexion filmischer Erzählmuster, bei der in den vermeintlich nebengeordneten Seitensträngen auch singuläre menschliche Großtaten im Schatten mörderischer Kriegsstrategien angesprochen werden. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
DUNKIRK
Produktionsland
USA/Frankreich/Großbritannien/Niederlande/Deutschland
Produktionsjahr
2017
Regie
Christopher Nolan
Buch
Christopher Nolan
Kamera
Hoyte van Hoytema
Musik
Hans Zimmer
Schnitt
Lee Smith
Darsteller
Fionn Whitehead (Tommy) · Tom Glynn-Carney (Peter) · Jack Lowden (Collins) · Harry Styles (Alex) · Aneurin Barnard (Gibson)
Länge
107 Minuten
Kinostart
27.07.2017
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
4K UHD. | Drama | Historienfilm | Kriegsfilm

Heimkino

Dass sich Regisseur Christopher Nolan bekanntermaßen gegen ein Übermaß an Soundeffekten wendet, beweist auch seine Entscheidung, im Blu-ray- und UHD-Segment keine Dolby Atmos (oder ein ähnliches Konkurrenzsystem) als Audiokonzept zu verwenden. Nichtsdestotrotz lassen die unkomprimierten dts-HDMA Tonspuren in ihrer 5.1 Ausprägung (die hier dankenswerterweise im Englischen wie auch im Deutschen vorliegen) keine Wünsche offen und bieten für alle Kanäle eine Überfülle an Auslastung, was sich besonders im Basssegment durch ein kräftiges mitunter grenzwertiges Fundament äußert, das die heimische Anlage bis aufs Äußerste fordern dürfte. Das zugehörige überragende Bild, das auf Blu-ray und UHD auf die IMAX-Quellen zugreifen kann und daher über weite Strecken vom Scope-Format auf das höhere IMAX Format aufzieht, hat ebenfalls Referenzcharakter, was die Edition alles in allem zu den überragenden des Jahres 2017 avancieren lässt. Um zu verdeutlichen, dass das IMAX-Format (gegenüber dem Scope-Format) ein Mehr an Bildinformationen bietet, ist hier als Kennzeichnung das Bildseitenformat 2.35:1.32 gewählt, um es gegenüber dem allseits üblichen 1.79:1 (16:9-Format) abzugrenzen. Die Extras der BD umfassen u.a. ein fünfteiliges, sehr detailreiches, mitunter analytisches "Making of" (110 Min.; Segmente: 'Die Entstehung', 'Das Land', 'Die Luft', 'Die See' und 'Abschluss'), das einen hier fehlenden Audiokommentar seitens des Regisseurs kompensiert. Die Edition (BD/4K UHD) ist mit dem Silberling 2017 ausgezeichnet.

Verleih DVD
Warner (16:9, 2.20:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Warner (16:9, 2.35:1.32, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Christopher Nolan ist ein Weltenbauer. Der Regisseur ist in die tiefsten Tiefen der Träume und Erinnerungen vorgedrungen, er wagte sich in die Weiten des Weltalls und sogar ins verminte Gelände des Superhelden-Genres. Stets machte er sich dabei die Zeit so zu Eigen, wie es der jeweiligen Erzählung am besten diente. Mehr noch: Das Ineinanderfalten und Spreizen, die Dopplung und Rückführung der Zeitströme wurde bei ihm oft zur Erzählung selbst, wenn man beispielsweise an „Inception“ oder „Interstellar“ denkt. Wie aber geht einer wie Nolan mit der beglaubigten Historie um? Wie viele Eingriffe verträgt die tatsächlich vergangene Zeit, wie viel Fantasie das reale Ereignis? Nolan erzählt die Evakuierung der im Mai 1940 gemeinsam mit den Franzosen am Strand von Dünkirchen eingekesselten britischen Soldaten in drei Episoden: Eine Woche lang versucht Soldat Tommy, z

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Kommentieren