Komödie | Frankreich/Belgien 2016 | 83 Minuten

Regie: Dominique Abel

Auf den Spuren ihrer Tante verlässt eine etwas unbedarfte Kanadierin zum ersten Mal ihr Provinznest im Norden Kanadas und reist nach Paris. In der fremden Stadt begibt sie sich auf die Suche nach der verschwundenen alten Dame, wobei sie in einem aufmerksamen Clochard einen eifrigen Gefährten findet. Clowneske Komödie als Liebeserklärung an Paris, deren Handlung Anlass für formvollendete Hommagen an den klassischen Slapstick und Hollywood-Romanzen der 1940er-Jahre gibt. Ein warmherziges Märchen für Erwachsene, das mitreißend den Glauben an die Macht des Lachens und der Mitmenschlichkeit beschwört. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
PARIS PIEDS NUS
Produktionsland
Frankreich/Belgien
Produktionsjahr
2016
Regie
Dominique Abel · Fiona Gordon
Buch
Dominique Abel · Fiona Gordon
Kamera
Claire Childeric · Jean-Christophe Leforestier
Schnitt
Sandrine Deegen
Darsteller
Fiona Gordon (Fiona) · Dominique Abel (Dom) · Emmanuelle Riva (Martha) · Pierre Richard (Norman) · Frédéric Meert (Bob der Mountie)
Länge
83 Minuten
Kinostart
07.09.2017
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Komödie

Charmante Liebeserklärung an die Stadt der Liebe

Diskussion
Jedes Mal, wenn in einer kleinen Dorfbibliothek im Norden Kanadas die Tür aufgeht, wirbelt der Wind Schneeflocken herein und schiebt den Postboten sowie andere zufällig Anwesende quer durch den Raum. Das ist liebevoll-witziger Slapstick, ein wenig wie die berühmte Szene in Chaplins „Goldrausch“. Oft aber kommt das nicht vor, das ginge ja auch gar nicht mit all dem Schnee und all den Büchern. Die Post kommt aus Paris, der erste Brief ist für Fiona, geschrieben von ihrer Tante Martha. Martha hat ihr bescheidenes, nordkanadisches Leben vor Jahrzehnten gegen das nicht weniger bescheidene, aber etwas aufregendere in Frankreichs Metropole getauscht. Eigentlich wollte Fiona Martha baldmöglichst nachfolgen, doch dann blieb sie in ihrem Alltag hängen, der Bibliothek. Nun ist Martha 88 Jahre alt

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren