Chasing Coral

Dokumentarfilm | USA 2017 | 89 Minuten

Regie: Jeff Orlowski

Dokumentarfilm über Korallenriffe und ihre massive Gefährdung im Zug des Klimawandels. Dabei stellt er nicht nur die Schönheit der Korallen und die Folgen ihres Sterbens für ein ganzes Ökosystem dar, sondern widmet sich auch dem filmischen Arbeitsprozess selbst und ist quasi zugleich sein eigenes „Making of“. Dieses selbstreflexive Konzept geht allerdigs nicht auf, sondern sorgt dafür, dass sich der Film wichtiger zu nehmen scheint als sein Thema. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
CHASING CORAL
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2017
Regie
Jeff Orlowski
Buch
Davis Coombe · Vickie Curtis · Jeff Orlowski
Kamera
Andrew Ackerman · Jeff Orlowski
Musik
Saul Simon MacWilliams · Dan Romer
Schnitt
Davis Coombe
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Dokumentarfilm

Korallen sind Schlüsselarten, Grundlage der umfassenden Habitate, die um sie herum entstehen: Sie ernähren und verstecken zahllose andere Spezies, ohne sie gäbe es das Riff als Ökosystem nicht. Daher ist es passend, dass der Dokumentarfilm um die vom Klimawandel massiv gefährdeten Tiere selbst wie ein Korallenriff wuchert. Statt nur ein Lamento auf die sterbende Schönheit der Meere zu singen, hält Regisseur Jeff Orlowski vor allem seinen eigenen Arbeitsprozess fest, wobei sein Film in zwei große Teile zerfällt.

Diskussion
Korallen sind Schlüsselarten, Grundlage der umfassenden Habitate, die um sie herum entstehen: Sie ernähren und verstecken zahllose andere Spezies, ohne sie gäbe es das Riff als Ökosystem nicht. Daher ist es passend, dass der Dokumentarfilm um die vom

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren