Action | USA 2017-2019 | 145 (1. Staffel, sechs Episoden) Minuten

Regie: Wally Pfister

Superhelden-Satire um einen labilen jungen Mann, der widerwillig vom Superhelden "The Tick" als dessen Sidekick verpflichtet wird. Der seit einer Begegnung mit Superschurke "Terror" in der Kindheit traumatisierte Buchhalter versucht zwar, den selbstbewussten und starken, aber nicht allzu hellen "The Tick" abzuschütteln, findet sich aber bald in allerlei Konflikte mit Bösewichtern verwickelt, hinter denen der totgeglaubte "Terror" steckt. Die im Sitcom-Format gehaltenen Episoden der Serie bereiten der in den 1980er-Jahren entstandenen Comic-Kultfigur eine würdige Realfilm-Bühne, indem sie bei aller karikierenden Komik auch Raum für menschliche Entwicklungen der Protagonisten lassen. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE TICK
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2017-2019
Regie
Wally Pfister · Romeo Tirone · Sheree Folkson · Lev L. Spiro · Rosemary Rodriguez
Buch
Ben Edlund · Mark Ganek · David Fury · Joe Piarulli · Luan Thomas
Kamera
Bryce Fortner · William Rexer
Musik
Chris Bacon
Schnitt
Harry B. Miller III · Tucker Marolf · Frank McGrath · Geofrey Hildrew
Darsteller
Peter Serafinowicz (The Tick) · Griffin Newman (Arthur Everest) · Valorie Curry (Dot Everest) · Brendan Hines (Superian) · Yara Martinez (Miss Lint)
Länge
145 (1. Staffel, sechs Episoden) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Action | Comicverfilmung | Komödie

Moralische Dilemmata und Identitätskonflikte, wie sie heutzutage viele Superhelden auszustehen haben, sind ihm fremd: The Tick („Die Zecke“) hat ein ungebrochenes Selbstvertrauen, wie es weiland Adam Wests Batman in der Fernsehserie aus den 1960er-Jahren an den Tag legte. Und ebenso großzügig wirft er mit absurden Schlaumeier-Sentenzen um sich, sonor geäußert vom britischen Darsteller Peter Serafinowicz, der in der (Mitte Oktober 2017 auf Amazon Prime gestarteten) Comedy-Serie im blauen Ganzkörperanzug mit ausdrucksvoll wackelnden Fühler-Antennen zu satirischer Bestform aufläuft.

Diskussion
Moralische Dilemmata und Identitätskonflikte, wie sie heutzutage viele Superhelden auszustehen haben, sind ihm fremd: The Tick („Die Zecke“) hat ein ungebrochenes Selbstvertrauen, wie es weiland Adam Wests Batman in der Fernsehserie aus den 1960er-Jahren an den Tag legte. Und ebenso großzügig wirft er mit absurden Schlaumeier-Sentenzen um sich, sonor geäußert vom britischen Darsteller Peter Serafinowicz, der in der (Mitte Oktober 2017 auf Amazon Prime gestarteten) Comedy-Serie im blauen Ganzkörperanzug mi

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren