Plötzlich ist die Welt ganz klein

Dokumentarfilm | Deutschland 2016 | 82 Minuten

Regie: Maja Classen

Dokumentarfilm über den Alltag in der Frühgeborenen-Station eines Berliner Krankenhauses. Einfühlsam und in intimer Nähe zum Geschehen folgt er drei Familien, deren Babys während der ersten Lebenswochen rund um die Uhr betreut werden müssen. Indem die Ereignisse kommentarlos allein aus Sicht der Neugeborenen und ihrer Eltern gezeigt werden, vermitteln sich unaufdringlich Hilflosigkeit und Ängste, aber auch Freude und Hoffnung; zudem würdigt der Film den Einsatz der Ärzte bei der Sorge für Neugeborene. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2016
Regie
Maja Classen
Buch
Maja Classen
Kamera
Maja Classen
Musik
Phillip Sollmann · John Gürtler
Schnitt
Kai Minierski
Länge
82 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren