Die Kinder der Villa Emma

Drama | Österreich/Deutschland 2016 | 102 Minuten

Regie: Nikolaus Leytner

Im Frühjahr 1941 vertrauen jüdische Eltern aus Wien ihre Kinder einer Hilfsorganisation an, die sie hinaus aus Europa ins britische Mandatsgebiet Palästina schaffen soll. Der Weg endet jedoch vorläufig in einer leerstehenden Villa in Italien, wo für kurze Zeit die Illusion von Sicherheit entsteht, bis der Krieg auch diesen Ort erreicht. Nach einer wahren Begebenheit mit einem Höchstmaß an Sentimentalität in Szene gesetztes Weltkriegsdrama, dessen Absicht eines packenden Zeitbilds durch die konventionelle Machart unterlaufen wird. Auch setzt der Film zu sehr auf vermeintlich publikumswirksame melodramatische Mittel und verhindert gerade dadurch echte Anteilnahme. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
DIE KINDER DER VILLA EMMA
Produktionsland
Österreich/Deutschland
Produktionsjahr
2016
Regie
Nikolaus Leytner
Buch
Agnes Pluch
Kamera
Hermann Dunzendorfer
Musik
Matthias Weber
Schnitt
Bernhard Schmid
Darsteller
Sophie Stockinger (Betty Liebling) · Ludwig Trepte (Joško Indig) · Nina Proll (Helga Herrnstadt) · Muriel Wimmer (Tilla Nagler) · Laurence Rupp (Marco Schoky)
Länge
102 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama | Historienfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren