Der Höllenhund

Horror | USA 1978 | 96 Minuten

Regie: Curtis Harrington

Zum Geburtstag seiner kleinen Tochter kauft ein amerikanisches Ehepaar einen Welpen. Nur die Putzfrau der Familie bemerkt, daß der Hund eine Ausgeburt der Hölle ist, doch sie kommt in einem mysteriösen Feuer um, bevor sie ihre Arbeitgeber warnen kann. Lachhafte Hokuspokus-Geschichte um Satan und Dämonen, die als später Nachzügler der Exorzisten- und Tier-Horrorfilmwelle mit billigen Effekten inszeniert wurde. Das Quentchen Selbstironie, das solchen Firlefanz noch erträglich machen könnte, fehlt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
DEVIL DOG: THE HOUND OF HELL
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1978
Regie
Curtis Harrington
Buch
Stephen Karpf · Elinor Karpf
Kamera
Jerry Finnerman
Musik
Charles Knight
Darsteller
Richard Crenna (Mike Barry) · Yvette Mimieux (Betty Barry) · Kim Richards (Bonnie) · Ike Eisenmann (Charlie)
Länge
96 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Horror

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren