Morgen ist Schluss - Ad Honorem

Action | Italien 2017 | 98 Minuten

Regie: Sydney Sibilia

Im dritten Teil der „Morgen ist Schluss“-Reihe wollen die akademischen Drogenköche einen Nervengas-Angriff auf die Universität vereiteln, wozu sie zunächst aber aus einem Hochsicherheitsgefängnis ausbrechen müssen. Bonbonbuntes Popcornkino mit realem Kern, das seine Sozialkritik im Gewand der Actionkomödie präsentiert. Der aufwändig produzierte und recht elegant inszenierte Film glänzt mit Rhythmus, Stilwillen, einer geschickten Dramaturgie, guten Darstellern und funkelnden Dialogen. (Vgl. „Morgen ist Schluss - Der Anfang“ und „Morgen ist Schluss - Masterclass“.) - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
SMETTO QUANDO VOGLIO: AD HONOREM
Produktionsland
Italien
Produktionsjahr
2017
Regie
Sydney Sibilia
Buch
Luigi Di Capua · Francesca Manieri · Sydney Sibilia
Kamera
Vladan Radovic
Musik
Michele Braga
Schnitt
Gianni Vezzosi
Darsteller
Edoardo Leo (Pietro Zinni) · Valerio Aprea (Mattia Argeri) · Paolo Calabresi (Arturo Frantini) · Libero de Rienzo (Bartolomeo Bonelli) · Stefano Fresi (Alberto Petrelli)
Länge
98 Minuten
Kinostart
03.05.2018
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Action | Komödie | Krimi

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren