Drama | USA 2018 | 96 Minuten

Regie: Jason Reitman

Eine zweifache Mutter bringt nach einer anstrengenden Schwangerschaft ein drittes Kind zur Welt. Um wieder durchschlafen zu können, engagiert sie auf Anraten ihres Bruders eine so genannte Night Nanny, die sich nachts nicht nur um das Baby, sondern auch um den Haushalt kümmert. Die Mutter lebt dadurch förmlich wieder auf. Die humorvolle Komödie entzaubert zunächst recht realistisch den Mythos von Schwangerschaft und Muttersein, um dann eine ungewöhnliche Lösung anzubieten. Die Inszenierung setzt vor allem auf verhaltene Situationskomik mit witzigen Dialogen und popkulturellen Anspielungen. Der Film lebt dabei vor allem von der Hauptdarstellerin, die die körperlichen und seelischen Folgen von Mutterschaft und Älterwerden gut nachvollziehbar verkörpert. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
TULLY
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2018
Regie
Jason Reitman
Buch
Diablo Cody
Kamera
Eric Steelberg
Musik
Rob Simonsen
Schnitt
Stefan Grube
Darsteller
Charlize Theron (Marlo) · Mackenzie Davis (Tully) · Mark Duplass (Craig) · Ron Livingston (Drew) · Elaine Tan (Elyse)
Länge
96 Minuten
Kinostart
31.05.2018
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama | Komödie
Diskussion
Eigentlich hat Marlo, eine Mittelschichtsangehörige aus einer US-amerikanischen Vorstadt, schon mit zwei Kindern genug: Jonah, der mit seinem autistischen Verhalten in der Schule für Unruhe sorgt, und Sarah, die im Schatten ihres älteren Bruders steht, der alle Aufmerksamkeit absorbiert. Doch nun ist auch noch ein drittes Kind unterwegs, und das macht den Alltag noch schwerer. Marlos Ehemann Drew ist keine große Hilfe. Beim abendlichen Videospielen entflieht er nur zu gern den häuslichen Verpflichtungen. Immerhin hat Marlos ebenso wohlhabender wie arroganter Bruder einen Vorschlag: Warum sie nicht eine „Night Nanny“, also ein Kindermädchen für die Nacht, engagieren, um wenigstens durchschlafen zu kö

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren