4K UHD. | USA 2018 | 106 Minuten

Regie: David Gordon Green

Vierzig Jahre, nachdem der Psychopath Michael Myers in eine geschlossene Anstalt gesperrt wurde, gelingt dem personifizierten Bösen die Flucht. Ziel seines Blutdurstes ist einmal mehr eine Frau, die einst zu den wenigen Überlebenden zählte und seitdem als Einsiedlerin lebt. Zum 40-jährigen Jubiläum eines langlebigen Horror-Franchise entstandener Film, der sich allein auf den 1978 von John Carpenter inszenierten ersten Teil der Reihe bezieht. Ein Mangel an originellen Ideen wirkt dabei durchaus interessanten Ansätzen entgegen, sodass das banale Drehbuch am Ende auch die Heldin der Einfallslosigkeit preisgibt.

Filmdaten

Originaltitel
HALLOWEEN
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2018
Regie
David Gordon Green
Buch
Jeff Fradley · Danny McBride · David Gordon Green
Kamera
Michael Simmonds
Musik
John Carpenter · Cody Carpenter · Daniel A. Davies
Schnitt
Timothy Alverson
Darsteller
Jamie Lee Curtis (Laurie Strode) · Judy Greer (Karen Strode) · Andi Matichak (Allyson Strode) · Will Patton (Hawkins) · Virginia Gardner (Vicky)
Länge
106 Minuten
Kinostart
25.10.2018
Fsk
ab 16; f
Genre
4K UHD. | Horror

Zum 40-jährigen Jubiläum der langlebigen "Halloween"-Filmreihe entstandener Horrorfilm, der an das Original anknüpft, das Potenzial seiner Figuren aber durch Einfallslosigkeit verschenkt.

Diskussion

Alles auf Anfang! Zumindest fast. Wenn sich nach John Carpenter bereits acht Regisseure an zehn Sequels, Spin-offs und/oder Reboots des Klassikers „Halloween“ versucht haben, kann man leicht die Übersicht verlieren. Die Macher der 2018er-Neuverfilmung sehen das indes ganz entspannt. Geht es nach ihnen, soll der Zuschauer einfach alles, was seit 1978 in dem Franchise geschah, tunlichst ignorieren.

Für den Einstieg reicht das Vorwissen, dass Michael Myers, jene sagenumwobene Manifestation des Bösen, bereits in seiner Jugend mordete und als Erwachsener im besagten Jahr 1978 an Halloween in Haddonfield, Illinois, ein Massaker anrichtete. Danach wanderte er in die geschlossene Psychiatrie, wo er seither sein Dasein gefristet hat. Laurie Strode, die als eine der wenigen, die mit Michael Kontakt hatten, überlebte, hat in der Zwischenzeit eine Tochter, Karen, bekommen und auch bereits eine nahezu erwachsene Enkelin

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren