Science-Fiction | Großbritannien 2018 | 100 Minuten

Regie: Andrew Niccol

In naher Zukunft wird jede Lebenssekunde über das Auge aufgenommen und im digitalen Datenarchiv gespeichert. Diese Form der digitalen Überwachung und totalen Transparenz nutzt die Polizei bei dem Lösen von Fällen. Bei der Untersuchung einer Mordserie stellt ein Ermittler allerdings fest, dass die für die Tat entscheidenden Daten manipuliert wurden. Der spannende und dystopische Science-Fiction-Thriller greift im Zuge der Mordermittlungen immer wieder Fragen rund um Möglichkeiten sowie Gefahren der totalen Transparenz in Zeiten digitaler Überwachung auf. Inszenatorisch einfallsreich, lässt der Film vor allem technische Aspekte ungeklärt und das Potenzial für weitreichendere gesellschaftliche Fragen ungenutzt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
ANON
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
2018
Regie
Andrew Niccol
Buch
Andrew Niccol
Kamera
Amir Mokri
Musik
Christophe Beck
Schnitt
Alex Rodríguez
Darsteller
Clive Owen (Sal Frieland) · Amanda Seyfried (Die Frau) · Colm Feore (Det. Charles Gattis) · Sonya Walger (Kristen) · Mark O'Brien (Cyrus Frear)
Länge
100 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Science-Fiction | Thriller

Heimkino

Die Extras der Edition von Koch (D) umfassen u.a. das Interview-Feature "Regisseur Andrew Niccol beim 'Filmfest München'" (57 Min.).

Verleih DVD
Koch & Impuls (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Koch & Impuls (16:9, 1.85:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion

Andrew Niccol erkundet nach "Gattaca" und "In Time" wieder ein dystopisches Zukunftsszenario: Clive Owen bekommt es als Polizist in Zeiten umfassender digitaler Überwachung mit einem Mordfall zu tun, der ihm die Schwächen in der schönen, neuen Welt totaler Transparenz offenbart.

Die Informationsgesellschaft ist den nächsten Schritt gegangen: Dank einer Augenimplantation werden die Menschen nun permanent mit Daten versorgt, vor ihrem Auge erscheinen die Nährwertangaben der Speisen, die sie sich gerade angucken, Informationen über das Auto, das gerade vorbeifährt, sowie das Gebäude, das auf der anderen Straßenseite steht. Und auch beim Ansehen des menschlichen Gegenübers werden Name, Alter und Beruf eingeblendet. Der Blick auf

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren