Begegnungen - Intersection

Melodram | USA 1993 | 98 Minuten

Regie: Mark Rydell

Ein tödlicher Unfall beendet die Unfähigkeit eines Architekten, sich zwischen Ehefrau und Geliebter zu entscheiden; jede der beiden Frauen bleibt im tröstlichen Glauben zurück, er habe sich für sie entschieden. Ein von oberflächlicher Psychologie bestimmtes Upper-Class-Melodram - viele Klischees, voraussehbare Entwicklung, wenig Spannung.

Filmdaten

Originaltitel
INTERSECTION
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1993
Regie
Mark Rydell
Buch
David Rayfiel · Marshall Brickman
Kamera
Vilmos Zsigmond
Musik
James Newton Howard
Schnitt
Mark Warner
Darsteller
Richard Gere (Vincent Eastman) · Sharon Stone (Sally Eastman) · Lolita Davidovich (Olivia Marshak) · Martin Landau (Neal) · David Selby (Richard Quarry)
Länge
98 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Genre
Melodram | Literaturverfilmung
Diskussion
Natürlich widmet sich der erfolgreiche Architekt Vincent nicht den Einfachheiten des sozialen Wohnungsbaus. Seine Sache sind illustre Repräsentationsbauten, so daß er mit Ehefrau Sally und 16jähriger Tochter in einem luxuriösen Milieu leben kann. Daß ihm dieses Glamourleben jedoch nicht alles gibt, erfährt er gleich zu Beginn des Films, wenn er an der Seite einer glückselig blickenden Geliebten erwacht. Während diese Olivia kapriziös und stets gut aufgelegt Vincents "mittelalterlichem" Leben auffrischend Salz wie Zucker gibt, bewährt sich seine angetraute Sally als brave Ehefrau. Nach ausgiebigen Schilderungen von Situationen, in denen keine der Damen von der anderen weiß, entsteht plötzlich die dramatische Zuspitzung, als sie durch Zufal

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren