Boris Godunow (1986)

Monumentalfilm | UdSSR/CSSR/Polen/BR Deutschland 1986 | 145 Minuten

Regie: Sergej Bondartschuk

Auf Alexander Puschkins 1825 in der Verbannung geschriebenem Versdrama basierende Filmdichtung über die Machtkämpfe im frühen 17. Jahrhundert zwischen dem russischen Zaren Boris Godunow und seinem Gegenspieler Grigori Otrepjew. Ein formal eigenwilliger, weit ausufernder, prunkvoller Monumentalfilm, der sich sehr genau an die anspruchsvolle Textvorlage hält und diese zu einer komplizierten Sprachstruktur verdichtet. Die mit opulentem Aufwand betriebene Ausstattung des Films kann nicht darüber hinwegtäuschen, daß sich die Handlung nur äußerst zähflüssig entwickelt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
BORIS GODUNOW
Produktionsland
UdSSR/CSSR/Polen/BR Deutschland
Produktionsjahr
1986
Regie
Sergej Bondartschuk
Buch
Sergej Bondartschuk
Kamera
Wadim Jussow
Musik
Wjatscheslaw Owtschinnikow
Darsteller
Sergej Bondartschuk (Boris Godunow) · Jura Matjuchin (Zarewitsch Dimitri) · Adriana Biedrzynska (Marina Mniszech) · Anatoli Romaschin (Wassili Schuiski) · Alexander Solowjow (Grigori Otrepjew)
Länge
145 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Monumentalfilm | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren