Fünfter Akt, Siebte Szene. Fritz Kortner probt Kabale und Liebe

Dokumentarfilm | BR Deutschland 1965 | 110 Minuten

Regie: Hans Jürgen Syberberg

Der erste von zwei dokumentarischen Filmen, die Syberberg 1965/66 über den Schauspieler und Theaterregisseur Fritz Kortner (1892-1970) drehte. Syberberg beobachtet Kortner mit drei Kameras während der Proben zu Schillers "Kabale und Liebe" an den Münchner Kammerspielen; während der Montage konzentriert er sich schließlich auf die berühmte Todesszene im fünften Akt des Dramas und illustriert daran die konzentrierte Arbeit Kortners und seinen Umgang mit Schauspielern. Syberberg beobachtet mit scharfem und kritischem Blick, wobei er eine ähnlich manische Vorliebe fürs Detail beweist wie Kortner; entstanden ist ein eindrucksvoller Einblick in Kortners schauspielerische und inszenatorische Werkstatt, der als Vermächtnis für das Genie ebenso wie für den schwierigen Menschen Kortner fesselt. (TV-Titel auch: "Fritz Kortner probt Kabale und Liebe") - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1965
Regie
Hans Jürgen Syberberg
Buch
Hans Jürgen Syberberg
Darsteller
Fritz Kortner · Christiane Hörbiger · Helmuth Lohner
Länge
110 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren