Komödie | Deutschland 2019 | 110 Minuten

Regie: David Dietl

Vier höchst unterschiedliche Freunde entwickeln nach einigen Enttäuschungen in der Liebe eine Dating-App, bei der alle Nutzer in griffige Kategorien eingeteilt und bewertet werden. Die App wird sofort zum durchschlagenden Erfolg. Doch nicht jedem Nutzer gefällt es, einen wenig schmeichelhaften Stempel aufgedrückt zu bekommen. Unrealistische, nur wenig unterhaltsame Beziehungskomödie, die die Probleme des Internet-Datings nur streift und so konventionell wie hausbacken auf das absehbare Happy End zusteuert. Die stereotype Zeichnung der Hauptfiguren wirkt darüber hinaus der Identifikation entgegen. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2019
Regie
David Dietl
Buch
David Dietl · Katharina Eyssen
Kamera
Felix Novo de Oliveira
Musik
Michael Kamm · Basti Schwarz
Schnitt
Stefan Essl
Darsteller
Marc Benjamin (Anton) · Nilam Farooq (Patricia) · Edin Hasanovic (Paul) · Alicia von Rittberg (Teresa) · Eugen Bauder (Jannis)
Länge
110 Minuten
Kinostart
07.03.2019
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie | Romantische Komödie
Diskussion

Unrealistische Beziehungskomödie um vier Großstadt-Singles, die eine erfolgreiche Dating-App entwickeln, ihre Idee aber nicht gründlich durchdacht haben.

Anton ist Informatiker, und vielleicht macht er deswegen einen so lebensuntüchtigen und neurotischen Eindruck. Eigentlich würde er gerne seine langjährige Freundin heiraten. Doch die hat ganz andere Vorstellungen. Was er von einer offenen Beziehung halte? Warum nicht auch mit anderen Menschen ausgehen?

Sie selbst war diesbezüglich schon erfolgreich, und da will Anton nicht hinten anstehen. Auf Betreiben seines besten Freundes Paul trifft er sich übers Internet mit Teresa. Die ist höchst anspruchsvoll, vor allem aus Angst, enttäuscht zu werden. Dass Anton für sie nicht in Frage kommt, teilt sie ihm in ihrer Bindungsscheu sof

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren