Vom Lokführer, der die Liebe suchte...

Tragikomödie | Deutschland 2018 | 90 Minuten

Regie: Veit Helmer

Ein verlorener Büstenhalter weckt in einem soeben pensionierten Lokführer ungeahnte Sehnsüchte. Wie der Prinz im „Aschenputtel“-Märchen sucht er fortan nach der Besitzerin des Wäschestücks in einem traumhaft überzeichneten, vormodernen Aserbaidschan. Der Verzicht auf Dialoge und ein außergewöhnliches Gespür für Raumwirkungen verleihen dem Film einen besonderen Flair und eine nostalgische Note. Dass die aberwitzige Suche nach der Besitzerin des BHs nicht zur Altherrenfantasie verkommt, ist vor allem den selbstbewussten Frauenfiguren zu verdanken, die dem Voyeurismus entgegenwirken. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2018
Regie
Veit Helmer
Buch
Veit Helmer
Kamera
Felix Leiberg
Musik
Cyril Morin
Schnitt
Felix Leiberg
Darsteller
Miki Manojlovic (Nurlan) · Chulpan Khamatova (Nesrin) · Denis Lavant (Kamal) · Maia Morgenstern (Fidan) · Paz Vega (Daria)
Länge
90 Minuten
Kinostart
07.03.2019
Fsk
ab 6; f
Pädagogische Empfehlung
- Ab 14.
Genre
Tragikomödie

Heimkino

Verleih DVD
375 Media (16:9, 2.35:1, DD2.0)
DVD kaufen

Nostalgisch-verträumtes Märchen über einen pensionierten Eisenbahner, der in der aserbeidschanischen Hauptstadt Baku nach der Besitzerin eines Büstenhalters fahndet, der in ihm eine unstillbare Sehnsucht entfacht hat.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren