Was Männer wollen (2019)

Romantische Komödie | USA 2019 | 117 Minuten

Regie: Adam Shankman

Überdrehtes Remake der Komödie „Was Frauen wollen“ (2000), in dem jetzt eine erfolgreiche afro-amerikanische Sportmanagerin durch einen Zaubertrank in die Lage versetzt wird, die Gedanken der Männer in ihrem Umfeld zu hören. Das hilft ihr beruflich enorm, verkompliziert aber gleichzeitig ihre Versuche, endlich einen Partner zu finden. Die romantische Komödie ist allerdings zu sehr auf die augenblickliche historische Situation hin konzipiert und mit politischen Ballast überfrachtet; zudem spart sie nicht mit schwer verdaulichen Gags und Anzüglichkeiten und stellt ihre „Blackness“ viel zu klischeebehaftet aus. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
WHAT MEN WANT
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2019
Regie
Adam Shankman
Buch
Tina Gordon · Peter Huyck · Alex Gregory
Kamera
Jim Denault
Musik
Brian Tyler
Schnitt
Emma E. Hickox
Darsteller
Taraji P. Henson (Ali Davis) · Tracy Morgan (Joe "Dolla" Barry) · Aldis Hodge (Will) · Wendi McLendon-Covey (Olivia) · Josh Brener (Brandon Wallace)
Länge
117 Minuten
Kinostart
14.03.2019
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Romantische Komödie
Diskussion

Überdrehtes Remake der Komödie „Was Frauen wollen“ (2000), in dem nun eine erfolgreiche afro-amerikanische Sportmanagerin durch einen Zaubertrank die Gedanken der Männer hören kann.

In gewissem Sinne hat die westliche Welt auf diesen Film gewartet – oder ihn befürchtet, das kommt ganz auf den Standpunkt an. Auf jeden Fall hat sie ihn verdient. Nun ist er da, und man muss sich zu ihm verhalten.

Das Remake von Nancy Meyers’ Überraschungserfolg „Was Frauen wollen“ (mit einem sehenswerten Mel Gibson in einer ungewohnten Rolle) ist allzu sehr auf den augenblicklichen historischen Moment kalkuliert, auf das gesellschaftliche Klima dieser Tage, um als eigenständiges Werk bestehen zu können; das ist ein kardinaler Fehler des Films – und nicht sein einziger. „Was Männer wollen“ ist zu laut, zu übertrieben in fast allem, was er erzählen möchte, und – das Todesurteil für eine romantische Komödie – kaum jemals wirklich komisch. Sein Humor ist platt, zielt meistens auf das Eine und wirkt sehr ausgerechnet.

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren