Der Junge, der den Wind einfing

Drama | Großbritannien 2019 | 113 Minuten

Regie: Chiwetel Ejiofor

Ein 13-jähriger Bauernsohn aus Malawi interessiert sich Anfang des 21. Jahrhunderts brennend für Physik und Elektronik. Doch nach Missernte und Trockenheit kann sein Vater das Schulgeld nicht mehr bezahlen. Der Junge muss auf den vertrockneten Feldern arbeiten, obwohl er eine Windmühle bauen und Brunnenwasser auf die Ackerflächen pumpen will. Ein packendes Drama nach einer authentischen Begebenheit, das zunächst aufmerksam die dörflichen Lebensbedingungen beschreibt, ehe es mit den Mitteln des Gefühlskinos vom Kampf des Jungen um eine Verbesserung der Lebensumstände erzählt. Der Tonfall ist mitunter zwar arg anrührend-versöhnlich, doch das leidenschaftliche Plädoyer für die Macht der Bildung nimmt für sich ein. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
THE BOY WHO HARNESSED THE WIND
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
2019
Regie
Chiwetel Ejiofor
Buch
Chiwetel Ejiofor
Kamera
Dick Pope
Musik
Antonio Pinto
Schnitt
Valerio Bonelli
Darsteller
Maxwell Simba (William Kamkwamba) · Chiwetel Ejiofor (Trywell Kamkwamba) · Aïssa Maïga (Agnes Kamkwamba) · Lily Banda (Annie Kamkwamba) · Joseph Marcell (Häuptling Wembe)
Länge
113 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Drama
Diskussion

Ein 13-jähriger Bauernjunge aus Malawi kämpft darum, mit einem Windrad Wasser auf die vertrockneten Äcker zu pumpen und damit die Lebensbedingungen seines Dorfes zu verbessern.

Chiwetel Ejiofor kennt man vor allem als attraktiven Schauspieler mit charismatischer Ausstrahlung, sowohl in Blockbustern als auch in Arthouse-Filmen (12 Years a Slave). Jetzt legt der 1977 in London geborene Sohn nigerianischer Eltern sein Regiedebüt vor. Dabei war es für den Regisseur selbstverständlich, nach Afrika zurückzugehen und dort nach einer

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren