Experimentalfilm | Deutschland 2017 | 98 Minuten

Regie: Helena Wittmann

Nach gemeinsam verbrachten Tagen an der Nordseeküste trennen sich zwei Freundinnen; die eine kehrt nach Argentinien zurück, die andere bleibt allein und macht sich schließlich auf eine Seereise über den Atlantik. Ein entschleunigter, sich narrativen Mustern verweigernder Film, der sich als „Reisefilm“ nur notdürftig einem Genre zuschlagen lässt, da er sich vor allem in die Textur von Landschaften und Wellen versenkt. Lose den „driftenden“ Bewegungen einer Protagonistin folgend, ist er eine meditative Erkundung von Orten und vor allem des Meeres sowie des Zeitgefühls beim Reisen, zu der neben den Bildern vor allem auch bestechende Klangräume beitragen. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
DRIFT
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2017
Regie
Helena Wittmann
Buch
Helena Wittmann · Theresa George
Kamera
Helena Wittmann
Musik
Nika Breithaupt
Schnitt
Helena Wittmann
Darsteller
Theresa George (Theresa) · Josefina Gill (Josefina)
Länge
98 Minuten
Kinostart
-
Pädagogische Empfehlung
- Sehenswert ab 16.
Genre
Experimentalfilm

Zwei Frauen und das Meer. Eine betörende Erkundung von Orten und Seelenzuständen zwischen Nähe und Transzendenz.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren