Mister Link - Ein fellig verrücktes Abenteuer

Abenteuer | USA 2019 | 95 Minuten

Regie: Chris Butler

Ein britischer Gentleman-Abenteurer des 19. Jahrhunderts will seinen Zeitgenossen beweisen, dass ein sagenumwobener Vorfahre des Menschen existiert. Als er die erstaunlich eloquente Kreatur tatsächlich aufgespürt hat, setzen sie die Weltreise gemeinsam fort, um im Himalaya deren Artgenossen zu suchen. Rasanter, technisch makelloser Stop-Motion-Animationsfilm, dessen lockerer Plot dazu dient, spektakuläre Szenen und aberwitzige Slapsticksequenzen aneinanderzureihen. Einfallsreich setzt der Film auf eine Mischung aus großen Abenteuern, wilder Action und trockenem Humor. - Ab 10.

Filmdaten

Originaltitel
MISSING LINK
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2019
Regie
Chris Butler
Buch
Chris Butler
Kamera
Chris Peterson
Musik
Carter Burwell
Schnitt
Stephen Perkins
Länge
95 Minuten
Kinostart
30.05.2019
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 10.
Genre
Abenteuer | Animation | Komödie
Diskussion

Ein britischer Gentleman-Abenteurer des 19. Jahrhunderts findet einen sagenumwobenen Vorfahren des Menschen. Rasanter, technisch makelloser Stop-Motion-Animationsfilm mit einem lockeren Plot und herausragenden Sequenzen.

Wenn die Macher der Stop-Motion-Animationsspezialisten von Laika etwas anpacken, dann kommt zumeist etwas inhaltlich Unkonventionelles, technisch Revolutionäres und visuell Außergewöhnliches dabei heraus. Das war schon beim Grusel-Musical Tim Burton’s Corpse Bride – Hochzeit mit einer Leiche (2005) so, setzte sich mit dem schwarzhumorigen Fantasy-Märchen Coraline (2009) von Henry Selick fort und erreichte mit dem an fernöstliche Geistergeschichten angelehnten Kubo – Der tapfere Sa

Filmdienst Plus

Kommentar verfassen

Kommentieren