Channel Zero: No-End House

Horror | USA 2017 | 334 (Staffel 2, 6 Folgen) Minuten

Regie: Steven Piet

Zweite Staffel einer Horror-Anthologieserie, die auf Geschichten des Fiction-Portals creepypasta beruht. (Staffel 1: „Channel Zero: Candy Cove“). Eine junge Frau, die vor nicht allzu langer Zeit ihren Vater verloren hat, lässt sich dazu hinreißen, mit ihrer besten Freundin und anderen Jugendlichen als abenteuerlichen Höhepunkt einer Party-Nacht ein angebliches Spukhaus zu erkunden. Der Horror darin entpuppt sich bald als sehr real und manifestiert sich perfide in einer Weise, die mit den größten Ängsten und Sehnsüchten der Jugendlichen ein böses Spiel treibt, wobei für die Heldin die Trauer um ihren Vater im Zentrum steht. Dank einer soliden Inszenierung und einer psychologisch stimmigen Ausarbeitung der Hauptfigur eine trotz einiger loser Erzählfäden fesselnde Variation des Haunted-House-Motivs.

Filmdaten

Originaltitel
CHANNEL ZERO: NO END HOUSE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2017
Regie
Steven Piet
Buch
Nick Antosca · Brian Alan Russell
Kamera
Isaac Bauman
Musik
Jeff Russo
Schnitt
Michelle Harrison · Greg O'Bryant
Darsteller
Amy Forsyth (Margot Sleator) · Aisha Dee (Jules Koja) · Jeff Ward (Seth Marlowe) · John Carroll Lynch (John Sleator) · Seamus Patterson (J.D. Shields)
Länge
334 (Staffel 2, 6 Folgen) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16 (Staffel 2, 6 Folgen)
Genre
Horror | Serie

Heimkino

Verleih DVD
Universal
Verleih Blu-ray
Universal
DVD kaufen

Diskussion

„Be careful what you wish for“, heißt es im Englischen. Die Horror-Story, um die es in „No-End House“ geht, macht aus dieser Binsenweisheit ein inszenatorisch durchaus eindrucksvolles Schreckensszenario: Im Zentrum der 2. Staffel der Anthologieserie „Channel Zero“ steht ein Spukhaus, das seinen Besuchern auf perfide Weise so lange ein  unerträgliches Zerrbild ihrer größten Wünsche vorhält, bis von diesen buchstäblich nichts mehr übrig ist.

Zunächst beginnt die Serie, deren Grundidee wie bei der 1. Staffel ("Channel Zero: Candle Cove") aus dem Horror-Fanfiction-Portal www.creepypasta.com stammt, wie so oft im Horror-Genre mit einer Gruppe Teenag

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren