Lea Tsemel, Anwältin

Dokumentarfilm | Kanada/Schweiz/Israel 2019 | 90 Minuten

Regie: Rachel Leah Jones

Dokumentarisches Porträt der umstrittenen israelischen Strafverteidigerin Lea Tsemel, die seit Anfang der 1970er-Jahre Palästinenser vor Gericht vertritt. Der Film konzentriert sich auf zwei von großem öffentlichem Aufsehen begleitete Verfahren um terroristische Angriffe, bei denen die Anwältin inmitten verhärteter Fronten um einen guten Ausgang für ihre Mandanten kämpft. Der Film lässt eine differenzierte Sichtweise vermissen und erweist sich als streckenweise sehr aufdringliche Plattform für Tsemels Agenda. Aufgebrochen wird die Einseitigkeit am ehesten da, wo nicht die Ideologie der Hauptfigur, sondern ihr Einbruch als Frau in die Justizwelt rekapituliert wird. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
ADVOCATE | LEA TSEMEL, OREHET DIN
Produktionsland
Kanada/Schweiz/Israel
Produktionsjahr
2019
Regie
Rachel Leah Jones · Philippe Bellaiche
Kamera
Philippe Bellaiche
Musik
Robert Marcel Lepage
Schnitt
Yael Bitton
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren