Horror | Kanada 2019 | 90 Minuten

Regie: Vincenzo Natali

Filmadaption der gleichnamigen Erzählung von Stephen King und seinem Sohn Joe Hill: Von den Hilferufen eines Jungen wird ein in den einsamen Weiten des Farmlandes von Kansas rastendes Geschwisterpaar in ein Feld mannshohen Grases gelockt und verirrt sich auf unerklärliche Weise, wie zuvor auch der Junge und seine Eltern. Als sich wenig später auch noch der Freund der Vermissten ins Feld begibt, offenbart sich langsam, dass eine dubiose kosmische Kraft einen verheerenden Einfluss auf das Feld ausübt. Ein Psycho-Horrorfilm, der von klaustrophobischen Bildern und einem brillanten Sounddesign lebt und aus der schlichten Prämisse mittels Zeitschleifen-Science-Fiction und Naturmythen einen faszinierend abgründigen Plot webt.

Filmdaten

Originaltitel
IN THE TALL GRASS
Produktionsland
Kanada
Produktionsjahr
2019
Regie
Vincenzo Natali
Buch
Vincenzo Natali
Kamera
Craig Wrobleski
Musik
Mark Korven
Schnitt
Michele Conroy
Darsteller
Laysla De Oliveira (Becky DeMuth) · Avery Whitted (Cal DeMuth) · Patrick Wilson (Ross Humboldt) · Will Buie Jr. (Tobin Humboldt) · Harrison Gilbertson (Travis McKean)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Genre
Horror | Literaturverfilmung

Diskussion

Endlose Landstraßen umsäumt von gebändigter Natur. Es gibt nicht viel zu sehen in Kansas. Wenn mal eine Kirche oder eine Tankstelle zwischen all den Feldern auftaucht, ist das fast schon eine Sehenswürdigkeit. Die Geschwister Becky (Laysla De Oliveira) und Cal (Avery Whitted) machen, was alle hier machen: möglichst zügig durchreisen. Doch Becky ist im sechsten Monat schwanger und da häufen sich zwangsläufig Unpässlichkeiten und Kurzpausen, zum Ärger ihres Bruders. Es mag Zufall gewesen sein, dass die beiden gerade an dieser schmucklosen Kirche, umgeben von sich bis zum Horizont ausbreitendem, mannshohem Gras, halten. Für jene Verzweifelten, die sich im unübersichtlichen Dickicht verirrt haben und um Hilfe rufen, ist es sicher ein Glücksfall.

Verirrt haben? So dicht an der Straße? Mit dem hohen Kirchturm als Orientierungspunkt? Wie kann das sein? Doch die Stimme des jungen Tobin (Will Buie Jr.)

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren