Todesfrist - Nemez und Sneijder ermitteln

Literaturverfilmung | Deutschland/Österreich 2019 | 88 Minuten

Regie: Christopher Schier

Eine Münchner Kommissarin stößt nach einem bizarren Mord auf Parallelen zu vergleichbaren Fällen in anderen Städten. Nachdem das Bundeskriminalamt ihr einen ausgezeichneten, aber menschenfeindlichen niederländischen Forensiker an die Seite gestellt hat, entdecken sie, dass der Serientäter sich wohl Anregungen aus dem Kinderbuch „Struwwelpeter“ geholt hat. Mit einer atmosphärischen Kameraarbeit und seinem ungleichen Ermittler-Duo Akzente setzender (Fernseh-)Krimi. Inhaltlich bleibt der auf der Bildebene wenig zimperliche Film jedoch ganz den Klischees des Serienmörder-Thriller-Genres verhaftet. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
TODESFRIST - NEMEZ UND SNEIJDER ERMITTELN
Produktionsland
Deutschland/Österreich
Produktionsjahr
2019
Regie
Christopher Schier
Buch
Verena Kurth
Kamera
Thomas Kürzl
Musik
Markus Kienzl
Schnitt
Nils Landmark
Darsteller
Josefine Preuß (Sabine Nemez) · Raymond Thiry (Maarten S. Sneijder) · Ulli Maier (Hanna Nemez) · Elisabeth Alpart (Elisabeth Harmer) · Mavie Hörbiger (Helene Berger)
Länge
88 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Literaturverfilmung | Thriller

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren